SPD-Paukenschlag: „Unerwartete Wendung“ - Esken verkündet „Kanzler-Wumms“- doch der Tonfall überrascht

SPD-Paukenschlag: „Unerwartete Wendung“ - Esken verkündet „Kanzler-Wumms“- doch der Tonfall überrascht
Claudia Straub
+
Claudia Straub arbeitete zuletzt im Landratsamt.

Nachruf

Ihre Stimme kannten viele aus dem Radio

  • Ulrike Osman
    vonUlrike Osman
    schließen

Die beliebte ehemalige Radio-Moderatorin Claudia Straub ist im Alter von nur 55 Jahren verstorben.

Fürstenfeldbruck – Claudia Straubs Stimme dürfte vielen Menschen in der Region noch im Gedächtnis sein. Jahrelang arbeitete sie als Moderatorin beim Radiosender Top FM, vormals Radio 106.4. Ob Regionalnachrichten oder Live-Reportagen, Verbraucherservice, Buch-Empfehlungen oder Computer-Tipps – die Betriebswirtin und Journalistin war in vielen Themengebieten zu Hause. Wenige Wochen vor ihrem 56. Geburtstag ist Claudia Straub kürzlich verstorben.

1964 geboren, wuchs die Fränkin in Bamberg auf und schnupperte nach dem Abitur als Praktikantin bei einer katholischen Wochenzeitung erstmals in die Medienwelt hinein. Nach zwei Semestern Diplomjournalistik in Eichstätt wechselte sie das Fach und die Uni – sechs Jahre lang studierte sie Betriebswirtschaftslehre in Nürnberg. Nach einer viermonatigen Ausbildung an der Akademie für Neue Medien in Kulmbach startete sie als Volontärin bei Radio Charivari in Rosenheim ins Berufsleben.

1994 kam Claudia Straub zum Radiosender Top FM

1994 kam Claudia Straub nach Fürstenfeldbruck und zum Sender Top FM, wo sie als Moderatorin, Redakteurin und Chefin vom Dienst die Karriereleiter nach oben stieg – bis hin zur Redaktionsleitung mit einem denkbar breit gefächerten Aufgabenspektrum. Claudia Straub kümmerte sich um Programmplanung und Konzept-entwicklung ebenso wie um die Ausbildung von Praktikanten und die Leitung diverser Ressorts.

Sie liebte Kunst, Kino und Krimis. Letztere verschlang sie nicht nur, sondern war auch selbst kreativ. 2005 schrieb Straub für das Münchner Krimifestival ein Hörspiel, bei dem die Hörer den Mörder erraten mussten. Nebenbei schrieb sie für ein esoterisches Magazin Beiträge über spirituelle Themen.

Sie organisierte die Pressearbeit für den Landrat

Zuletzt arbeitete die Journalistin im Landratsamt, wo sie im Büro von Landrat Thomas Karmasin in der Pressearbeit tätig war. Kompetenz gepaart mit einer herzlichen Art waren Claudia Straubs Markenzeichen.

In ihrer Freizeit beschäftigte sie sich am liebsten mit Psychologie und Astrologie. Ganz verrückt sei sie mit den Sternzeichen gewesen, erinnert sich Ehemann Refki Abazi liebevoll. Die Löwe-Frau und der Krebs-Mann lernten sich in einer Diskothek in Olching kennen. „Sie war mit einer Freundin dort. Zuerst haben wir an der Theke nur ein paar Worte gewechselt.“ Schnell sprang der Funke über – 2008 wurde geheiratet. „Wir haben immer viel gelacht. Keine Minute war langweilig mit ihr“, sagt der Witwer. Mit dem Tod seiner Frau ist für ihn eine Welt zusammengebrochen. „Man könnte über sie die komplette Zeitung vollschreiben. Und das wäre immer noch zu wenig.“

Weitere Nachrichten aus der Stadt Fürstenfeldbruck finden Sie hier.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bis zuletzt umsorgte er seine große Liebe
 Vor 66 Jahren gehörte Peter Winterholler zu den Gründungsmitgliedern des Skiclubs Fürstenfeldbruck. Obwohl er damals schon in München lebte, blieb er dem Verein ein …
Bis zuletzt umsorgte er seine große Liebe
Christina aus Egenhofen
Katharina und Franz Krapf aus Egenhofen sind erneut Eltern geworden. Im Brucker Klinikum erblickte jetzt Christina Elisabeth das Licht der Welt. Das Mädchen wog 3440 …
Christina aus Egenhofen
Corona trotzen mit Kultur und Comedy
Sommerurlaub findet bei vielen zu Hause statt und Künstlern fehlen Auftrittsmöglichkeiten – Grund genug für Kulturveranstalter, um aktiv zu werden und ein buntes …
Corona trotzen mit Kultur und Comedy
18-Jährige gerät mit Stand-Up Paddle in Stromschnelle - schwer verletzt gerettet
Schrecklicher Badeunfall auf der Amper bei Grafrath: Eine 18-Jährige aus dem Landkreis geriet mit ihrem Stand-Up Paddle in eine Stromschnelle und ging unter. Sie wurde …
18-Jährige gerät mit Stand-Up Paddle in Stromschnelle - schwer verletzt gerettet

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion