1. Startseite
  2. Lokales
  3. Fürstenfeldbruck
  4. Fürstenfeldbruck

Ganz besondere Ständchen: Die Jagdhornbläser planen eine kleine Tournee

Erstellt:

Von: Eva Strauß

Kommentare

Unter freiem Himmel sind die Jagdhornbläser an sechs ausgewählten Orten zu hören.
Unter freiem Himmel sind die Jagdhornbläser an sechs ausgewählten Orten zu hören. © mm

Traditionelle Momente kurz vor Sonnenuntergang: Die Bläser der Kreisgruppe des Bayerischen Jagdverbands haben sich wieder besonders schöne Fleckerl im Landkreis ausgesucht und werden an sechs verschiedenen Terminen ihrer Spielfreude öffentlich freien Lauf lassen.

Landkreis – Alle Konzerte beginnen um 20 Uhr.

Den Auftakt macht ein Auftritt am heutigen Donnerstag an der Waldkapelle Dirlesried in Egenhofen. Am 13. Juni wird am Hubertusmarterl (Russengraben/Starzelbach) in Alling ins Horn gestoßen, am 4. Juli bei der Hofkapelle Prack in Maisach. Vor der Lamplkapelle in der Furthmühle sind die Jagdbläser am 1. August zu hören, vor der Kapelle St. Johannes in Odelzhausen am 5. September. Am 10. Oktober findet dann das letzte Standkonzert bei der Wallfahrtskapelle Geiselwies in Sittenbach (Odelzhausen) statt. Sollte das Wetter schlecht sein, werden die Auftritte um jeweils eine Woche verschoben.

(Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s jetzt auch in unserem regelmäßigen FFB-Newsletter.)

Auf die Frage nach dem Grund für diese Serie kleiner Auftritte kurz vor Sonnenuntergang sagt Hornmeister Bernhard Breitsameter: „Weil wir es im Jahr 2019 bereits mit viel Freude gemacht haben, viel mehr Leute kamen als gedacht und der Wunsch nach Wiederholung vielfach an uns herangetragen wurde.“ Das sei nach Wegfall der Corona-Beschränkungen unter freiem Himmel wieder gut umsetzbar und schaffe in der aktuell schwierigen Zeit auch einen Moment des Innehaltens.

Die Jagdhornbläsergruppe wurde im Herbst 1960 auf Betreiben des BJV-Kreisvorsitzenden Hans Jung gegründet. 2012 war eine Zeit des Umbruchs bei den Jagdhornbläsern: Eine neue Gruppe wurde aufgebaut. Diese ist nun auch zu hören.

Wer Lust und Freude hat mitzumachen, kann sich bei dem gelernten Förster Bernhard Breitsameter melden. Übungsstunden finden jeden Montag, 20.15 Uhr, unter seiner Leitung in Unterschweinbach statt.  es

Noch mehr aktuelle Nachrichten aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck finden Sie auf Merkur.de/Fürstenfeldbruck.

Auch interessant

Kommentare