Als Krampus und Percht tritt Quirin Süßmaier auf. Die Krampusmaske mit zwei Gamshörnern und die Perchten-Loave mit vier Bockhörnern ließ er einen Schnitzer nach seinen Vorstellungen anfertigen.
+
Als Krampus und Percht tritt Quirin Süßmaier auf. Die Krampusmaske mit zwei Gamshörnern und die Perchten-Loave mit vier Bockhörnern ließ er einen Schnitzer nach seinen Vorstellungen anfertigen.

Fürstenfeldbruck

Perchten-Sagen aus Omas Küche

  • Ulrike Osman
    vonUlrike Osman
    schließen

Als Kind flößte ihm der Krampus noch Angst ein. Als Jugendlicher foppte er den Begleiter des Nikolaus. Inzwischen schlüpft Quirin Süßmaier selbst in die Rolle des Krampus. Aber nicht nur in diese.

Fürstenfeldbruck – Von den Perchten hörte Quirin Süßmaier schon als kleiner Bub in der Steiermark. Wenn er bei seiner Großmutter in der Küche saß, erzählte sie manchmal aus den alten Sagen. Ihren Enkel faszinierten die Geschichten.

Zum Beispiel die von der Habergoaß. „Das ist eine Schreckgestalt und Begleiterin der Perchten“, erklärt der heute 30-Jährige. Der Überlieferung nach verfügt die Habergoaß über ein breites Repertoire an möglichen Lautäußerungen. Sie kann meckern wie eine Ziege, lachen wie ein Kobold und rufen wie eine Unke – oder wie ein Kauz. Im letzteren Fall ist höchste Vorsicht geboten. „Wenn man sie rufen hört wie einen Kauz, sollte man sich in Acht nehmen, denn dann ist der Tod nicht weit – so heißt es“, erinnert sich Süßmaier.

Als Kind lernte er auch das Kramperl-Brauchtum kennen. Der teuflische Begleiter des Nikolaus flößte ihm damals noch Angst ein. Später, als Jugendlicher, gab er sich dem Krampus gegenüber frech und aufmüpfig. Unter seinen Freunden galt es als Mutprobe, die „Kramperln“ bei ihren Auftritten zu tratzen und ihren Zorn auf sich zu ziehen, um schlussendlich davonzulaufen.

Seit drei Jahren gehört Quirin Süßmaier zum Brauchtumsverein „Brucker Perchten & Rauhnachtsgsindel“. Er schlüpft abwechselnd in die Rolle eines Perchten und des Krampus. Die dazugehörigen Kiefernholzmasken fertigte ein Schnitzer nach Süßmaiers Ideen an. Zwei Gamshörner schmücken die Krampus-Maske, während die Perchten-Loave mit vier Bockhörnern ausgestattet ist. Auch das Gewand ist handgemacht. Jacke und Hose bestehen aus Ziegen- und Jakfell mit Rosshaar, ein großer Schellengurt komplettiert die finstere Erscheinung.

Nach den Auftritten der Brucker Perchten nimmt Süßmaier gern die Maske ab und kommt mit den Besuchern ins Gespräch. Manchmal erzählt er dann die Geschichten von den Perchten, die er damals in der Küche seiner Großmutter hörte. „Ich lebe diesen alten Brauch und gebe ihn gerne weiter.“

Die Serie

Die Perchten sind nicht nur auf Christkindlmärkten unterwegs, sondern sie treten auch in den Rauhnächten vom 21. Dezember bis zum 6. Januar auf. Die Serie widmet sich Bräuchen, Rollen und Masken rund um diese besondere Zeit des Jahreswechsels. Die „Brucker Perchten & Rauhnachtsgsindl“ stellen Bräuche und Masken vor. Dazu erzählen Mitglieder, warum sie gerne in die Rollen schlüpfen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare