+
Niclas William-Singer organisiert eine Ausstellung zum Luther-Jahr.

Nachgefragt

Er will Menschen in die Kirche locken

„Weiter-Sehen“ ist das Motto einer Initiative zum Luther-Jahr. In diesem Sinne organisiert Niclas Willam-Singer, Pfarrer der Erlöserkirche, am Wochenende des 29. und 30. April eine Ausstellung in der Brucker Innenstadt. Er erzählt, welcher Zweck damit verfolgt werden soll.

Die ausgestellten Bilder stammen aus Ihrem Atelier. Haben Sie alle selbst gemalt?

Niclas Willam-Singer: Die meisten Bilder sind eigene Werke. Es sind aber auch Überarbeitungen von Motiven anderer Künstler dabei. Ich möchte die Bilder nutzen, um mit vielen Menschen ins Gespräch zu kommen. Sie sollen als Anstoß dienen, kritisch über zentrale Inhalte der Bibel und des christlichen Glaubens nachzudenken.

Sie haben als Veranstaltungsort die Brucker Innenstadt am Wochenende des Marktsonntags ausgewählt. Wieso nicht die Erlöserkirche?

Niclas Willam-Singer: Die Kirche befindet sich zu weit abseits. Am Marktsonntag treffe ich Menschen, die ich sonst nicht erreiche. Vor allem Leute, die kein Interesse an Religion zeigen und deshalb auch nicht in die Kirche gehen. Oftmals werden solche Personen aber neugierig, wenn sie an meinen Bildern vorbeilaufen. Dann nutze ich die Gelegenheit und verwickle sie in ein Gespräch.

Und dann sprechen Sie mit den Menschen über Glauben und Religion. Was möchten Sie damit bezwecken?

Niclas Willam-Singer: Natürlich möchte ich viele Leute in die Kirche locken. Aber mein Ziel ist dabei nicht, aus der Kirche ausgetretene Personen zum Wiedereintritt zu überreden. Eher geht es darum, zum Nachdenken anzuregen. Wenn jemand kritische Gedanken gegenüber dem Glauben äußert, versuche ich, diese zu entkräften. Ich stehe aber auch für alle Fragen offen und das nicht nur während der Ausstellung, sondern auch sonst immer.

Das Gespräch führte Alexandra Müller

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gröbenzeller Zentrum: Über 2000 Kippen eingesammelt
Der Gröbenzeller Bund Naturschutz (BN) hatte zu einem Ramadama im Zentrum aufgerufen. Die Aktion war zwar sehr erfolgreich, aber nicht erfreulich: über 2000 Kippen …
Gröbenzeller Zentrum: Über 2000 Kippen eingesammelt
Stromausfall in Maisach und Gernlinden
Rund 900 Haushalte in Maisach und im Ortsteil Gernlinden waren am Mittwoch ab 14.32 Uhr ohne Strom. Bei Erdarbeiten war ein Kabel beschädigt worden.
Stromausfall in Maisach und Gernlinden
Olchings ältester Verein vor dem Aus
Seit über 140 Jahren kümmert sich der Olchinger Veteranen- und Kameradschaftsverein um Brauchtum und Geselligkeit im Ort. Doch das könnte bald vorbei sein: Olchings …
Olchings ältester Verein vor dem Aus
„Shoppen“ ist zum Schießen
Zehn Großstadt-Singles werden beim Speed-Dating aufeinander losgelassen – große Egos mit hohen Ansprüchen, für welche die Suche nach Liebe so ist wie „Shoppen“. Die …
„Shoppen“ ist zum Schießen

Kommentare