+
Mit Abstand und Maske: Für die Schüler an der Brucker FOS/BOS begann am Montagmorgen der wohl seltsamste Schultag ihres Lebens.

Fürstenfeldbruck

Positive Bilanz nach Schul-Neustart

  • Tobias Gehre
    vonTobias Gehre
    schließen

Nach sechs Wochen Zwangspause sind am Montag wieder Hunderte Jugendliche in die Schulen geströmt. Das Hygiene-Konzept, das Kultusministerium, Landkreis, Kommunen und Schulen angesichts der Corona-Krise entwickelt hatten, funktioniert offenbar. Schüler und Lehrer waren zufrieden mit dem Neustart.

Fürstenfeldbruck – Der Lehrer mit Maske, keine Banknachbarn mehr, Absperrband in der Mensa: „Ein bisschen komisch war es schon“, sagt Selina Wörl über ihren ersten Schultag nach der corona-bedingten Schließung der Lerninstitute. Wie für Hunderte andere junge Menschen begann für die Zwölftklässlerin an der Brucker FOS am Montag nach sechs Wochen Zwangspause wieder die Schule.

Viele Schüler kamen mit gemischten Gefühlen. „Die meisten konnten sich nicht vorstellen, wie das funktioniert“, sagt Selina Wörl. Doch spätestens, als der Lehrer mit der Prüfungsvorbereitung loslegte, habe sie der Schulalltag wieder eingeholt. Und am Ende stand die Erkenntnis, dass es im Großen und Ganzen doch gut geklappt hat mit dem Unterricht in Corona-Zeiten.

+++
FFB-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Fürstenfeldbruck-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Fürstenfeldbruck – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.
+++

In der FOS/BOS

Das bestätigt auch Karl Schwillinsky. Der Mathematiklehrer an der FOS/BOS hat seine Schüler höchst diszipliniert erlebt. Fast alle hätten ihren Mund- und Nasenschutz selbst mitgebracht. Auch an die Abstandsregeln hätten sich seine Schüler gehalten. Und noch etwas hat der Lehrer bemerkt: „Die meisten waren froh, wieder in die Schule zu dürfen“, sagt der Pädagoge.

Vorfreude auf den Unterricht verspürte auch David Kulbe aus Germering. Der 19-Jährige, der ab nächster Woche im Germeringer Stadtrat sitzt, bereitet sich gerade auf sein Abitur am Max-Born-Gymnasium vor. „Es ist wichtig, wieder ein bisschen Struktur reinzubekommen“, sagt Kulbe. Aber natürlich freute sich der Germeringer auch darauf, endlich wieder seine Freunde zu sehen. Angst vor einer Ansteckung habe er nicht gehabt. Das könne sich aber ändern, wenn auch die anderen Schüler wieder zum Unterricht kommen müssen.

Der Meterstab

Ein wenig bizarr fand Lea Brockmann aus Gröbenzell ihren ersten Schultag an der Berufsschule in Starnberg. „Der Direktor hat uns mit einem Meterstab aufgestellt und gezeigt, wie viel 1,50 Meter sind“, sagt die angehende Kinderpflegerin. Ansonsten sei aber alles gut organisiert gewesen.

Damit Schüler und Lehrer bestmöglich geschützt sind, hatte das Landratsamt am Wochenende rund 5000 Masken an die Schulen verteilt. Auch Seife sei überall ausreichend vorhanden, erklärt Günter Sigl, Referatsleiter für die Schulen im Landratsamt. Zudem seien die Lehranstalten einer Grundreinigung unterzogen worden.

So wars im Bus

Auch auf dem Weg zur Schule habe es keine Probleme mit Hygiene und Abstand gegeben, berichtet Wolfgang Riedlinger, Geschäftsführer der Firma Busverkehr Südbayern. Seine Gefährte sind auf mehreren Linien im Landkreis unterwegs. „Im Vergleich zu normalen Tagen waren die Busse nur zu zehn bis 15 Prozent ausgelastet“, sagt Riedlinger. In den Bussen gebe es automatische Ansagen, die die Menschen an die Maskenpflicht erinnern sollen. Der Chef war am Montagmorgen selbst auf einigen Fahrten dabei, um sich ein Bild zu machen – unter anderem in Germering. Sein Fazit: Alles im grünen Bereich.

Das bestätigt auch Bettina Betz, Leiterin des Schulamtes. Alle Schulleiter, mit denen sie gesprochen habe, hätten von einem gelungenen ersten Schultag nach der coronabedingten Schließung berichtet. Betz; „Die langen Vorbereitungen haben sich ausgezahlt.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona-Maßnahmen werden verschärft: Maskenpflicht in Schulen – Aus für Bürgerversammlungen
Corona-Maßnahmen werden verschärft: Maskenpflicht in Schulen – Aus für Bürgerversammlungen
Grenzwert bald erreicht: Landratsamt ordnet Maskenpflicht im Unterricht an
Grenzwert bald erreicht: Landratsamt ordnet Maskenpflicht im Unterricht an
Gericht hat entschieden: Gröbenzeller Rollstuhlfahrerin muss Terrasse zurückbauen
Gericht hat entschieden: Gröbenzeller Rollstuhlfahrerin muss Terrasse zurückbauen

Kommentare