+
Eine Büchertauschbörse haben Caro Vogt und Florian Döring in der Pucher Straße kürzlich eröffnet. In den ausgedienten Bienenkästen gibt es keinen Honig, sondern Bücher frei Haus. Mit im Bild: Aleida Döring-Hermelink und Hund Bilbo.

Serie: Die beste Straße der Welt 

Sie wollen den Bruckern etwas zurückgeben

Ein neuer Teil der Serie „Die beste Straße der Welt“. Hier erzählen Brucker, warum sie gerne in ihrer Straße leben. Heute: Pucher Straße.

Fürstenfeldbruck – Niemand kennt die Brucker Straßen so gut wie die Menschen, die in ihnen wohnen. Sie erleben sie bei Tag und Nacht. Sie wissen, wo die schönsten Ecken und gemütlichsten Läden sind. In der Serie „Die beste Straße der Welt“ erzählen Brucker, warum sie gerne in ihrer Straße leben. Heute: 

Caro Vogt, 46, und Florian Döring, 50. Sie leben in der Pucher Straße.

Es ist einfach schön: Die Brucker reden miteinander und man kommt schnell mit ihnen ins Gespräch. Weil wir zentrumsnah wohnen, sind alle wichtigen Geschäfte, Arzt und Apotheke fußläufig oder mit dem Radl schnell erreichbar. Wir genießen das und kaufen donnerstags auch gerne beim Grünen Markt am Viehmarktplatz und in der Buchhandlung Lichtblick ein.

Bei unserem Lieblingsmetzger Forche in der Schöngeisinger Straße bekommt unser Hund Bilbo immer ein feines Leckerli und auch zum Bäcker oder zum Fischladen Brucker Hafen haben wir es nicht weit. Sogar Bilbo fühlt sich in Bruck sprichwörtlich pudelwohl: Neben regelmäßigen Besuchen beim Metzger ist er am liebsten mit uns in den Amperauen unterwegs und genießt eine Erfrischung im Fluss.

Auch kulturell hat Bruck einiges zu bieten. Wir gehen gerne ins Veranstaltungsforum oder zu Konzerten der Subkultur. Leider werden die Räumlichkeiten der Subkultur unserer Meinung nach vernachlässigt. Wir finden, dieses Ensemble des Architekten Voll hätte mehr Respekt verdient und haben leider den Eindruck, dass dieses Baudenkmal doch recht stiefmütterlich behandelt wird. Mit aus diesem Grund sind wir dem Förderverein Lichtspielhaus beigetreten und wir sind sehr gespannt, welches neue kulturelle Leben sich dort entwickelt.

Wir wohnen in einem denkmalgeschützten Haus – der ehemaligen Künstlervilla von Arnold und Paula Baur von Ising. Es wurde 1913 erbaut und von Architekt Stadlberger entworfen. Weil uns die Geschichte Brucks interessiert und wir mehr über unseren neuen Heimatort wissen wollten, haben wir vor Jahren an einer Stadtführer-Ausbildung teilgenommen. Damals steckten wir allerdings mitten in der Renovierung unseres Hauses und haben deswegen die Abschlussprüfung nicht gemacht. Doch wir haben dabei viel über die Geschichte Fürstenfeldbrucks gelernt.

„Nach kurzer Zeit fiel uns auf, wie aufgeschlossen die Menschen sind“

Auch für Mutter Aleida bedeutet Bruck und das Angebot an Geschäften in der Pucher Straße ein Plus an Lebensqualität. Im Laden Mihm-Mummert bekommt sie alles rund ums Handarbeiten und kompetente Beratung. Sie verzichtet seit einigen Jahren freiwillig darauf, sich selbst hinters Steuer zu setzen. Seither ist sie oft mit ihrem Rollator in Bruck unterwegs und erledigt mit ihren 90 Jahren kleine Besorgungen noch ganz selbstständig. Dabei freut sie sich über die Hilfsbereitschaft der Brucker, die ihr oft ganz selbstverständlich die Einkaufstaschen bis vor die Haustüre tragen.

Wir fühlen uns in Fürstenfeldbruck richtig wohl. Schon nach kurzer Zeit fiel uns auf, wie aufgeschlossen die Menschen hier sind. Weil wir den Bruckern etwas zurückgeben wollen und mit ihnen immer wieder gerne ins Gespräch kommen, haben wir in unserem Vorgarten kürzlich eine Büchertauschbörse eröffnet. In ausgedienten Bienenstöcken liegt in unserem ‚Bücherschwarm’ jede Menge kostenlose Lektüre zum Tausch bereit.

Wir haben unseren Umzug nach Bruck an keinem Tag bereut und leben einfach gerne hier.

Protokoll: Angi Kiener

Lesen Sie hier den ersten Teil der Serie: Schöngeisinger Straße.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Live-Ticker: Alle Ereignisse der Region Fürstenfeldbruck, Germering, Olching und Puchheim
Wann gibt‘s die ersten Ergebnisse in der Region Fürstenfeldbruck, Germering, Olching und Puchheim? Wie haben unsere Wähler abgestimmt? Was sagen die Kandidaten und …
Live-Ticker: Alle Ereignisse der Region Fürstenfeldbruck, Germering, Olching und Puchheim
Puchheimer Autofahrer mit 1,08 Promille gestoppt
Obwohl er getrunken hatte, ist ein Puchheimer am Freitag mit dem Auto gefahren. Die Polizei stellte seinen Führerschein sicher.
Puchheimer Autofahrer mit 1,08 Promille gestoppt
Lkw streift Auto – Außenspiegel ab
Zu nah an einem Auto ist ein Lkw-Fahrer am Freitag in Fürstenfeldbruck vorbeigefahren. Er streifte den Wagen und fuhr dabei den Außenspiegel ab. 
Lkw streift Auto – Außenspiegel ab
Porsche beschädigt: Germeringer Polizei sucht Parkrempler
Einen Porsche Boxter hat ein Unbekannter am Parkplatz des Germeringer Golfplatzes angefahren. Danach machte sich der Täter einfach aus dem Staub.
Porsche beschädigt: Germeringer Polizei sucht Parkrempler

Kommentare