Partycrasher

Randalierer schlägt auch die Polizei

Fürstenfeldbruck - Ein Moorenweiser (24) hat am Sonntag gegen 2.20 Uhr Partygäste einer privaten Geburtstagsfeier am Pucher Meer belästigt.

Der stark alkoholisierte Störer griff einen 37-jährigen Gast an und schubste ihn, so dass er mit dem Fuß umknickte und ins Krankenhaus gebracht werden musste. Die hinzugerufenen Polizeibeamte nahmen den Randalierer in Gewahrsam und brachten ihn zur Inspektion. Beruhigend wirkte sich das aber nicht auf ihn aus: Im Innenhof griff er die Beamten mit Fäusten und Füßen an. Die konnten sich nur noch mit dem Einsatz von Pfefferspray wehren. Insgesamt sechs Polizisten waren notwendig, um ihn zu bändigen und fesseln zu können. Bei der Auseinandersetzung wurde ein Beamter am rechten Sprunggelenk verletzt. In der Zelle schlug der Moorenweiser wieder um sich und beleidigte alle eingesetzten Beamte. Selbst den hinzugerufenen Rettungsdienst und den Notarzt ließ er dabei nicht ungeschoren davonkommen. De er sich selbst durch seine wilde Aktion verletzte, musste er dann schließlich zur Überwachung ins Krankenhaus nach Fürstenfeldbruck eingeliefert werden. Die Quittung wird er in Form einer Anzeige wegen Körperverletzung, Beleidigung und Widerstand von der Staatsanwaltschaft erhalten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kein gutes Haar am Supermarkt gelassen
Kein Getränkemarkt, falsch angeordnete Parkplätze, Verkehrslärm für die Nachbarn: Kein gutes Haar ließ Christian Strasdat (GE) im Gemeinderat an der Planung für den …
Kein gutes Haar am Supermarkt gelassen
Wunsch nach Radweg
Einen Radweg von Grafrath nach Etterschlag wünschte sich Susanne Linder im Gemeinderat. „Die Strecke ist lebensgefährlich“, sagte die Grafratherin im Rahmen der …
Wunsch nach Radweg
Flora, Fauna und Furthmühle: Naturfotografin stellt aus
Unberührte Natur – keine Pestizide oder Kunstdünger belasten die Umgebung um die Furthmühle. Dies ist heute keine Selbstverständlichkeit mehr. Spätestens nach den …
Flora, Fauna und Furthmühle: Naturfotografin stellt aus
Laienblasorchester geht neue Wege
Musikalisches Neuland betritt die Blaskapelle Maisach heuer mit zwei Passionskonzerten. In Gernlinden und in Fürstenfeldbruck spielt das Orchester die „Markus-Passion“ …
Laienblasorchester geht neue Wege

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare