8. bis 10. September am Kloster 

Ritterspiele feiern ihre Premiere auf Klostergelände

Im Kloster Fürstenfeld wird am Wochenende die Vergangenheit wieder zum Leben erweckt: Die Ritterspiele der Excalibur-Horse-Shows feiern vom 8. bis zum 10. September in Bruck ihre Premiere.

Fürstenfeldbruck – Wie auf einem mittelalterlichen Markt tummeln sich dann Minnesänger, Feuerspucker, Axtwerfer, Schmierenkomödianten und Handwerkzünfte auf dem Klostergelände und sorgen für Unterhaltung. „Besondere Höhepunkte sind unsere Ritterturniere“, sagt Veranstalter Nicki Pfeifer. Diese finden Samstag und Sonntag jeweils zwei Mal am Tag statt. Das erste Turnier am Freitag sei allerdings das Highlight der kompletten Veranstaltung: Bei „Die Ritter der finsteren Nacht“ duellieren sich die Schausteller bei Fackelschein und Feuerspektakel, anschließend gibt es ein buntes Höhenfeuerwerk.

Eingerahmt werden diese Vorführungen durch ein großes mittelalterliches Markttreiben. Dort werden neben Gauklereien zur Unterhaltung auch mittelalterliche Live-Musik und kulinarische Spezialitäten geboten. „Besonders für Familien sind die Ritterspiele ein tolles Erlebnis“, betont Pfeifer. „Neben den Turnieren gibt es Angebote extra für Kinder.“ So können die kleinen Besucher beim Kinder-Turnier teilnehmen, sich mit Holzschwertern duellieren oder Bogen- und Armbrustschießen.

Die Ritterspiele finden dieses Jahr das erste Mal in Fürstenfeldbruck statt – auf Anregung des Veranstaltungsforums selbst. „Die Umgebung ist perfekt für unsere Spiele. Gerade das alte Klostergelände trägt sehr zu einem richtigen Mittelalter-Gefühl bei“, so Pfeifer. Trotz den optimalen Örtlichkeiten muss viel Vorbereitung in die Veranstaltung gesteckt werden: Bereits eine Woche vor dem offiziellen Beginn wurde mit dem Aufbau der Stände und Bühne begonnen – alles aus Naturholz, um mit den realitätsgetreuen Kostümen ein möglichst authentisches Gesamtbild zu schaffen. Auch die Proben, aber vor allem die Ausbildung der Showpferde nimmt bei Excalibur-Horse-Shows viel Zeit in Anspruch. 

Das Porgramm im Detail

Markttreiben: Freitag 17 bis 23 Uhr, Samstag 11 bis 22 Uhr, Sonntag 11 bis 20 Uhr. Ritterturnier: Samstag 14 und 18 Uhr, Sonntag 13 und 17 Uhr; 

Freitag, 8. September: „Die Ritter der finsteren Nacht“, 19 Uhr. Eintritt: Freitag Vorverkauf 13 Euro, Abendkasse 15 Euro. Kinder unter sechs Jahren frei. 

Samstag und Sonntag: Vorverkauf zehn Euro, Abendkasse zwölf Euro. Kinder von vier bis 16 Jahre Vorverkauf sechs Euro, Abendkasse acht Euro. Karten gibt’s beim Kartenservice Fürstenfeld.

Von Stefanie Mayer

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gröbis scheuen das Risiko
 Weiter in Geduld üben müssen sich die Handballerinnen des HCD Gröbenzell. Auch im neunten Anlauf schaffte die Mannschaft von Cheftrainer Hendrik Pleines am Samstagabend …
Gröbis scheuen das Risiko
Panther holen Punkt auf allerletzten Drücker
Was für ein Krimi! Die Drittliga-Handballer des TuS Fürstenfeldbruck haben ihren knapp 800 Zuschauern in der Wittelsbacherhalle zum Jahresabschluss alles andere als eine …
Panther holen Punkt auf allerletzten Drücker
Bei Schneeglätte: BMW-Fahrer kracht in Gegenverkehr
Ein 32-Jähriger hat auf frühen Sonntagabend auf der Straße zwischen Geltendorf und Moorenweis einen Crash verursacht. Ein Mädchen (8) wurde dabei leicht verletzt. 
Bei Schneeglätte: BMW-Fahrer kracht in Gegenverkehr
Total betrunken: Olchinger (47) schlägt Ehefrau und will sie ins Gleis stoßen
Völlig betrunken ist ein Olchinger (47) am Pasinger Bahnhof auf seine Frau losgegangen und hat sogar versucht, sie ins Gleis zu stoßen. Nur ein Polizeihund konnte den …
Total betrunken: Olchinger (47) schlägt Ehefrau und will sie ins Gleis stoßen

Kommentare