Durchwegs strahlende Mienen bei den drei Geschäftsführern. Kein Corona im Brucker Schlachthof (v. l): Herrmann Eberle, Bernhard Huber und Engelbert Jais. foto: dm

Fürstenfeldbruck

Schlachthof-Crew hat gut lachen: Coronatest fällt negativ aus

Nach Corona-Ausbrüchen an zahlreichen Schlachthöfen, forderte der Chef des Brucker Gesundheitsamtes, Dr. Lorenz Weigl, auch die Mitarbeiter des Brucker Schlachthofs zum Corona-Test auf.

Fürstenfeldbruck –  Engelbert Jais, zeigte sich davon wenig überrasscht. Mit Bernhard Huber und Herrmann Eberle bildet er das Geschäftsführer-Trio des Schlachthofs Hasenheide im Brucker Gewerbegebiet. „Aufgrund der bekanntgewordenen Vorfälle in etlichen Schlachtbetrieben haben wir damit gerechnet.“

Auch ohne Corona waschen sich Metzger am Tag gefühlte hundertmal die Hände, meinte Jais, der auch Obermeister der örtlichen Innung ist. In seinem Handwerk würden immer besondere Hygienevorschriften gelten. Jetzt sei der Nase-/ Mundschutz dazugekommen. Der müsse getragen werden, wenn die Metzger den Mindestabstand nicht einhalten können und bei der Tieranlieferung durch Landwirte.

„Trotzdem herrschte natürlich bei allen 15 Mitarbeitern eine gewisse Anspannung“, berichtete Jais. Vergangenen Mittwoch fuhren Geschäftsführer, Büro- und Teilzeitangestellte geschlossen zum Corona-Test. Am Freitag kam der erlösende Anruf vom Gesundheitsamt: Alle negativ getestet. „Da fiel uns dann doch ein dicker Stein vom Herzen“, meinte Engelbert Jais sichtlich erfreut.

Es wäre fatal gewesen, wenn einer positiv getestet worden wäre. „Die hätten uns nicht nur den Schlachthof zugesperrt. Ich und meine Mitgesellschafter hätten unsere Geschäfte wohl vorübergehend schließen müssen.“ Eigentlich, so Jais, müsse man sich auf das Testergebnis eine Halbe genehmigen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erscheinung am Nachthimmel in Bayern: Spektakuläre Fotos zeigen Weltraum-Phänomen
Einem Kometen-Spezialisten gelangen am Nachthimmel in Oberbayern ungewöhnliche Aufnahmen. Er fotografierte den selten Kometen „Neowise“, der im Juli zu sehen ist.
Erscheinung am Nachthimmel in Bayern: Spektakuläre Fotos zeigen Weltraum-Phänomen
Grüße in den Kongo zum Priesterjubiläum
Vor über 40 Jahren verließ der damalige Kaplan Josef Aicher die Kirchengemeinde in Olching, um als Missionar in den Kongo zu gehen. Doch die Verbindung in die Heimat …
Grüße in den Kongo zum Priesterjubiläum
Das sind die Pläne fürs neue Don-Bosco-Heim
Es hat eine Zeit gebraucht: Vor sieben Jahren gab es die ersten Entscheidungen, es folgten etliche Diskussionen, nun wurden die fertigen Pläne für den Neubau des …
Das sind die Pläne fürs neue Don-Bosco-Heim
Baggern am Kreisel Nummer 10
Der neue Kreisverkehr Höhe Gernlinden, der das geplante Kleingewerbegebiet anbinden soll, ist im Werden. 
Baggern am Kreisel Nummer 10

Kommentare