Kurz vorher stand sie vor Gericht

Polizist stoppt Seniorin (82) - da schlägt sie mit der Handtasche auf ihn ein

Sie kam gerade erst aus einer Gerichtsverhandlung, als sie von einem Polizisten ermahnt wurde. Da drehte sie durch. 

Fürstenfeldbruck - Der vorsitzende Richter verbot der Emmeringerin (82) in der Verhandlung, Auto  zu fahren, da sie aus seiner Sicht nicht mehr in der Lage ist, ein Kraftfahrzeug sicher im Straßenverkehr zu führen, wie die Polizei berichtet. Auch habe er sie eingehend belehrt, sich zukünftig gar nicht mehr ans Steuer zu setzen. Der Führerschein war ihr nämlich bereits im November entzogen worden. 

Die Dame zeigte sich jedoch absolut uneinsichtig. Noch im Gerichtssaal kündigte sie an, weiterhin Auto fahren zu wollen. Ihr war es scheinbar auch egal, dass sich der Polizeibeamte, der sie aufgrund der Unfallflucht anzeige, ebenfalls im Gerichtssaal befand und ihre Äußerung sehr wohl vernehmen konnte.

Es kam, wie es kommen musste

Und tatsächlich kam es, wie es kommen musste: Die Dame setzte sich nach der Verhandlung tatsächlich in ihren Wagen und fuhr davon. Das beobachtete jedoch der Beamte, der das Gerichtsgebäude kurz vor der Dame verlassen hatte. Er nahm die Verfolgung der Dame auf.

Dann eskalierte die Situation völlig

Als die Dame ihren Auto auf einem Kundenparkplatz in Emmering parkte, gab sich der Beamte in Zivil zu erkennen und belehrte die Dame über ihr Fehlverhalten. Die Dame und der Beamte kannten sich ja ohnehin schon aus der Gerichtsverhandlung.

Ein weiteres Mal zeigte sich die Dame nun uneinsichtig und wurde zu allem Überfluss auch noch aggressiv. Sie habe den Beamten beleidigt. „Sie fing nun auch noch an, auf ihn einzuschlagen. Erst nur mit den Händen, dann nahm sie auch noch ihre Handtasche zur Hilfe, um ihrer Sicht der Dinge Nachdruck zu verleihen. Glücklicherweise wurde der Beamte durch diese Angriffe nicht verletzt“, heißt es im Polizeibericht.

Die Situation konnte erst nach Eintreffen eines Streifenwagens wieder beruhigt werden. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde der Wagen der 82-Jährigen sofort beschlagnahmt.

Sie wird nun gleich wegen einer Vielzahl von Straftaten, wie Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung angezeigt.

Die Polizei schließt ihren Bericht mit dem Kommentar: „Es bleibt zu hoffen, dass die Dame nunmehr verstanden hat, dass sie in Zukunft doch lieber die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen möge.“

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die S-Bahn in der Region Fürstenfeldbruck: Ihr Problem ist ihr Erfolg
Drei S-Bahn-Linien durchziehen den Landkreis Fürstenfeldbruck. Neben Bus und Auto stellt die S-Bahn das wichtigste Verkehrsmittel in der Region dar. Tausende Pendler und …
Die S-Bahn in der Region Fürstenfeldbruck: Ihr Problem ist ihr Erfolg
15-Jährige in Puchheim von zwei Männern sexuell belästigt
Eine 15-Jährige ist am frühen Montagmorgen auf dem Aubinger Weg zu ihrer Arbeit gelaufen und dabei sexuell belästigt worden.
15-Jährige in Puchheim von zwei Männern sexuell belästigt
Läufer bringen in Puchheim Höchstleistung trotz Hitze
Es waren extrem heiße Temperaturen  für einen Frühlingslauf: 160 Läufer starteten in Puchheim. Nicht jeder wusste, mit dem Tropenklima umzugehen.
Läufer bringen in Puchheim Höchstleistung trotz Hitze
„Das Wichtigste ist die Liebe, der Rest kommt von ganz allein“
„Ich lese diese Geschichten über Diamanthochzeiten ja auch immer“, gibt Margarete Meßner zu und legt Bürgermeister Erwin Frauenhofer ein Paar Weißwürste auf den Teller. …
„Das Wichtigste ist die Liebe, der Rest kommt von ganz allein“

Kommentare