1. Startseite
  2. Lokales
  3. Fürstenfeldbruck
  4. Fürstenfeldbruck

So viele Handy-Sünder erwischte die Polizei in wenigen Tagen

Erstellt:

Kommentare

Autofahrerin mit Handy am Steuer
Autofahrerin mit Handy am Steuer. © Beispielfoto: dpa / Karl-Josef Hildenbrand

Eigentlich weiß jeder, dass man nicht gleichzeitig ein Auto Steuern und am Handy herumspielen darf.

Fürstenfeldbruck –  Und auch die Gurtpflicht ist allgemein bekannt. Trotzdem gingen der Brucker Polizei in der vergangenen Woche zahlreiche Handy- und Gurt-Sünder ins Netz.

Die Beamten schauten bei verstärkten Kontrollen ganz genau hin. Dabei erwischten sie 56 Fahrer mit dem Handy in der Hand. Für die wird es jetzt teuer. 100 Euro und ein Punkt ins Flensburg kostet der Blick aufs Smartphone während der Fahrt. Auch 14 Gurtmuffel gingen den Polizisten ins Netz. Die Nachlässigkeit kostet jeden 30 Euro. Die Verkehrssünder wurden zudem ins Gebet genommen und über die Gefahren ihres Verhaltens aufgeklärt.

Die Polizei hatte die Schwerpunktwoche vorher angekündigt.

Auch interessant: Der Blaulichtticker für die Region FFB.

Auch interessant

Kommentare