Wochen- und Jahrmarkt 

Stadt will Standgebühren erhöhen

Wer am Wochen- und Jahrmarkt seine Waren verkaufen will, muss künftig wohl mehr bezahlen. Die Stadt will die Standgebühren um zehn Prozent erhöhen.

Fürstenfeldbruck – Das Rathaus würde dadurch jährlich rund 3700 Euro mehr einnehmen. Die Mitglieder des Hauptausschusses haben die Teuerung einstimmig auf den Weg gebracht. Nun muss sich der Stadtrat damit beschäftigen.

Geplant ist, dass sich die Tagesgebühr für einen Wochenmarkt-Stand bis zu sechs Meter Länge von 11,50 auf 12,70 Euro erhöht. Die Stadt schließt mit Beschickern und Fieranten hauptsächlich Jahresvereinbarungen ab. Wer sich nun mit seinem Stand für ein Jahr beim Wochenmarkt einmieten möchte, muss künftig voraussichtlich 467,50 statt wie bisher 425 Euro bezahlen. Derzeit nimmt das Rathaus rund 15 000 Euro Gebühren für den Wochenmarkt ein. Mit der neuen Satzung wären es 1500 Euro mehr.

Die beiden Jahrmärkte am letzten April- und Oktobersonntag spülen rund 22 000 Euro in die Haushaltskasse; mit der neuen Satzung: 24 200 Euro. Die Mindestgebühr pro Stand steigt demnach von 22 auf 25 Euro. Oberbürgermeister Erich Raff sprach von einer „moderaten Erhöhung“. Das letzte Mal hob die Stadt die Gebühren vor acht Jahren an.  

rat

Rubriklistenbild: © PantherMedia / Jens Ickler

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pendlerparkplatz in Fürstenfeldbruck: Deshalb ist ein Großteil gesperrt
Pendler die mit dem Auto zum Bahnhof Fürstenfeldbruck fahren, müssen starke Nerven haben. Bis zum Ende der Woche sind große Teile des Parkplatzes an der …
Pendlerparkplatz in Fürstenfeldbruck: Deshalb ist ein Großteil gesperrt
Das beschäftigt die Gröbenzeller Jugend
Was die Jugendlichen zur Jugendbürgerversammlung getrieben hat, ist offen: War es der Veranstaltungsort (das Kultlokal Hexe), das Freigetränk und die gestiftete Pizza …
Das beschäftigt die Gröbenzeller Jugend
Mildes Urteil nach brutaler Attacke
Es ist ein Prozess, bei dem es nur Opfer gibt. Eine junge Finnin wurde in einem Apartment in Gröbenzell misshandelt, eine Gröbenzellerin in ihrem Elternhaus massiv …
Mildes Urteil nach brutaler Attacke
Seine Aufgabe: Den Nahverkehr noch besser verknüpfen
Der Aufbau attraktiver Mobilitätsstationen unter Einbeziehung von E-Mobilität ist seit kurzem eine der neuen Aufgaben der Stabsstelle Öffentlicher Personennahverkehr …
Seine Aufgabe: Den Nahverkehr noch besser verknüpfen

Kommentare