In seiner letzten Sitzung als Stadtrat wurde Franz Neuhierl (M.) von OB Erich Raff (r.) und FW-Fraktionschef Markus Droth verabschiedet.
+
In seiner letzten Sitzung als Stadtrat wurde Franz Neuhierl (M.) von OB Erich Raff (r.) und FW-Fraktionschef Markus Droth verabschiedet.

Fürstenfeldbruck

Stadtrats-Urgestein geht in den politischen Ruhestand

  • Ingrid Zeilinger
    vonIngrid Zeilinger
    schließen

Nach 31 Jahren geht er in den politischen Ruhestand: Am Dienstag verkündete Franz Neuhierl (Freie Wähler) überraschend seinen Rückzug aus dem Stadtrat.

Fürstenfeldbruck - „Der Zahn der Zeit nagt an mir“, sagte Neuhierl, der am Samstag seinen 79. Geburtstag feiert. Daher trete er von seinem Mandat zurück. Den Räten dankte er für die Zeit und wünschte ihnen, dass sie weiterhin im Stadtrat erfolgreich für die Stadt zusammenarbeiten. OB Erich Raff nahm die guten Wünsche entgegen und gab den Dank zurück. „Wir wünschen Dir alles Gute und vor allem Gesundheit.“

Franz Neuhierl wurde vor 31 Jahren erstmals in den Stadtrat gewählt. Sein fundiertes juristisches Wissen brachte er in vielen Ausschuss- und Plenumssitzungen ein, so auch in seinen letzten Wortmeldungen. Von 2002 bis 2008 war Neuhierl unter Alt-OB Sepp Kellerer Dritter Bürgermeister. Zudem führte er viele Jahre den Ortsverband der Freien Wähler.

Politisch geht er nun in Rente, doch als Anwalt arbeitet der 78-Jährige noch weiter. In seiner Fraktion rückt ein neues und junges Gesicht nach: Quirin Droth, Sohn von Fraktionsvorsitzendem Markus Droth, wird in der nächsten Stadtratssitzung im Mai vereidigt.  imu

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare