Hinter den Scheiben ist es dunkel: Der Betrieb bei den Glaswerken Arnold ruht. Foto: Weber
+
Hinter den Scheiben ist es dunkel: Der Betrieb bei den Glaswerken Arnold ruht.

Fürstenfeldbruck

Stillstand im Aicher Glaswerk: Unternehmen will am Standort aber festhalten

  • Andreas Daschner
    vonAndreas Daschner
    schließen

Seit Anfang des Jahres steht die Produktion von Isolierglas im Werk der Glaswerke Arnold in Aich still. Wie es dort weitergeht steht im Detail nicht fest. Verabschieden will sich das Unternehmen aber offenbar nicht.

Fürstenfeldbruck – Das Werk III der Glaswerke Arnold, die ihren Hauptsitz im baden-württembergischen Remshalden haben, liegt in Aich durchaus auf einem attraktiven Grundstück. Das Areal am Weilerweg hat eine nahe Anbindung an die Staatsstraße 2054 und damit auch an die Bundesstraßen B2 und B471. Aktuell bleiben die Lichter im Glaswerk jedoch dunkel. Die Glaswerke Arnold, Partner der europaweit tätigen Isolar-Glas-Gruppe, haben die Produktion dort eingestellt. „Der Stadt ist dies bekannt, dazu haben auch Gespräche mit der Geschäftsführung stattgefunden“, sagt Brucks Rathaus-Sprecherin Tina Rodermund-Vogl.

Bei der Fläche handle es sich um ein Privatgrundstück. „Laut Aussage der Firmenleitung wird diese an dem Standort festhalten“, sagt Rodermund-Vogl weiter. Wie das Unternehmen den Standort künftig nutzen will, sei allerdings nicht im Detail bekannt. „Die Stadt freut sich aber, dass ein europaweit tätiges Unternehmen an dem Standort festhält“, so die Rathaus-Sprecherin. Die Stadt werde von der Geschäftsleitung über deren weitere Pläne informiert. Mehr könne aufgrund des Datenschutzes derzeit nicht gesagt werden. Die Glaswerke Arnold gaben auf Tagblatt-Anfrage keine Auskunft.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare