1. Startseite
  2. Lokales
  3. Fürstenfeldbruck
  4. Fürstenfeldbruck

Mit dem Motto „Unterwegs“ starten die Kreiskulturtage

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null

Die Kreiskulturtage stehen unter dem Motto „Unterwegs“. Geboten werden von Mittwoch, 1. Mai, bis Sonntag, 2. Juni, über 30 Veranstaltungen: Lesungen, Konzerte, Kunstausstellungen, Vorträge und eine Fahrradtour.

FürstenfeldbruckBei der Vorstellung des Programms im Landratsamt lobte Landrat Thomas Karmasin das große Engagement der über 20 Veranstalter und unterstrich die Relevanz der Kreiskulturtage: „Kultur ist wichtig, Kultur bringt Menschen zusammen.“ Das Motto, so Kreiskulturreferentin und Mitinitiatorin Christina Claus, stehe für mehr Begegnungen mit anderen Menschen und Mobilität. „Wir sind alle ständig unterwegs, nicht nur zu Fuß und mit dem Auto, auch digital, in Gedanken oder auf unserem Lebensweg.“

Doktorwagen am Jexhof

In den ersten Veranstaltungstagen werden gleich mehrere Ausstellungen eröffnet. Im Bauernhofmuseum Jexhof bei Schöngeising kann man vom 1. Mai bis 2. Juni einen Doktorwagen besichtigen. Diese Kutsche war im 19. und 20. Jahrhundert besonders bei Handlungsreisenden und Ärzten beliebt, um unterwegs zu sein. Die Historie eines Doktorwagens aus Aich und ihres Besitzers Sepp Kellerer ist im Traktorstadel zu besichtigen.

Der Stein aus dem Haspelmoor

Im Museum Fürstenfeldbruck wird vom 2. Mai bis 2. Juni die Geschichte eines drei Zentimeter kleinen Obsidians präsentiert, der vor rund 8000 Jahren von der griechischen Insel Milos bis nach Haspelmoor unterwegs war. Zur Einstimmung wird am Eröffnungstag der Musiktherapeut Karl Michael Ranftl auftreten, der auf Kieselsteinen Musik aus Bayern und Griechenland spielt.

Ein Kulturrätsel wird organisiert von „Zoom“, einem Ressort des Fördervereins für kulturelle Bildung in Eichenau. Dabei werden in Schaukästen der Verwaltungen Poster aufgehängt, auf denen kulturtypische Motive aus dem Landkreis zu sehen sind. Die ersten Teilnehmer, die die Motive erkennen und zuordnen können, werden mit Preisen ausgezeichnet. Die Aktion soll dafür sorgen, dass die Einwohner mit offenen Augen im Landkreis unterwegs sind.

Erläuterungen zum Naturschutzgebiet

Unter dem Titel „Unterwegs an der Amper“ finden in Grafrath, Kottgeisering und Schöngeising Ausstellungen, Vorträge und Besichtigungen statt. Die drei Gemeinden verbindet die Amper miteinander – und während der Kulturtage kann man sich auf eine Reise entlang des Flusses begeben. Am Samstag, 4. Mai, wird nach einer Filmvorführung über das Ampermoos in der Sportgaststätte Kottgeisering zum Naturbeobachtungsturm gewandert. Dort gibt es Erläuterungen zum Naturschutzgebiet.

Gesund und sportlich unterwegs sein kann man bei einer Fahrradtour, veranstaltet zum 20-jährigen Bestehen der Bürgerstiftung. Die Rundtour beginnt und endet am Sonntag, 5. Mai, am Kloster Fürstenfeld. Die Route führt über den Zellhof, Schöngeising, die Römerstraße Via Julia in Landsberied und die Amperauen.

Gullivers Reisen in Olching

Auch für Kinder sind bei den Kulturtagen einige Veranstaltungen mit dabei. Am Donnerstag, 9. Mai, wird in der Kulturwerkstatt am Olchinger Mühlbach das Stück „Gullivers Reisen“ für Kinder ab acht Jahren aufgeführt. Dabei sind die Kinder mit Gulliver unterwegs auf seinen Reisen in das Land Lilliput und in das Land der Riesen. Das Figurentheater Pantaleon inszeniert die Fantasie-Geschichte frei nach der kinderfreundlichen Fassung von Erich Kästner.

Das komplette Programm (Abriss siehe Kasten) und weitere Informationen sind im Programmheft zu finden. Dieses ist erhältlich im Bürgerservice-Zentrum des Landratsamtes, auf der Homepage des Landkreises sowie bei den Stadt- und Gemeindeverwaltungen im Landkreis.

Das Programm der Kreis-Kulturtage

Auch interessant: Tod unter der Amperbrücke: Ein Brucker Regio-Krimi und Geheimnisse, Mythen, Legenden, Rätsel und verborgene Orte im Landkreis Fürstenfeldbruck

Auch interessant

Kommentare