Volksfest Fürstenfeldbruck
+
Impression vom Brucker Volksfest

Fürstenfeldbruck

Jetzt steht es fest: Volksfest wandert in den Oktober

  • Ingrid Zeilinger
    vonIngrid Zeilinger
    schließen

Nun steht es fest: Das Volksfest wird in den Herbst verschoben. Aufgrund der Corona-Pandemie ist ein großes Fest Ende April utopisch. Vom 22. bis 31. Oktober will man einen neuen Versuch starten.

Fürstenfeldbruck - Geplant gewesen wäre das Volksfest vom 23. April bis zum 2. Mai. OB Erich Raff hatte noch die Konferenz der Ministerpräsidenten abwarten wollen. Doch nach derzeitigen Bestimmungen führte an der Verschiebung kein Weg vorbei, wie der Rathauschef auf Tagblatt-Nachfrage bestätigt.

„Wir hoffen, dass wir im Herbst etwas anbieten können“, sagt Andreas Habersetzer, bei der Stadt für Märkte und Feste zuständig. Hier plane man mit einem Volksfest, wie es vor Corona üblich war – mit Hygienekonzept. Dennoch rechne er mit Einschränkungen. Im Rahmen des Herbst-Volksfestes werden auch die Leonhardifahrt am 30. Oktober und der Herbstmarkt am 31. Oktober stattfinden.

Frühjahrsmarkt abgesagt

Der Frühjahrsmarkt am 25. April wurde ebenfalls abgesagt. Das nächste größere Fest im Stadtgebiet wäre das Weinfest der Heimatgilde an Pfingsten. Hier ist Raff noch zuversichtlich, es durchführen zu können. „Und dann planen wir auch mit dem Altstadtfest.“ Doch letztlich wird die Entwicklung der Pandemie zeigen, was möglich ist.

Ganz leer bleiben soll der Volksfestplatz aber nicht. Raff rechnet damit, das Wirt Jochen Mörz wie bereits im vergangenen Jahr wieder ein Volksfest to go anbieten will. Ab Mitte Mai gebe es auch Steckerlfisch, ergänzt Habersetzer. Der Geschwister-Scholl-Platz ist das ganze Jahr über von einzelnen Schaustellern belegt. Baumstriezel, gebrannte Mandeln und anderes wird dort verkauft. „Es finden sich wochenweise immer wieder Leute ein“, sagt Habersetzer. Als Nächstes kommt am morgigen Donnerstag ein Streetfood-Anhänger mit japanischem Essen.  imu

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare