Oberin Schwester Klara, Anett Menzel (l.) und Anita Beer am Wunschbaum.
+
Oberin Schwester Klara, Anett Menzel (l.) und Anita Beer am Wunschbaum.

Fürstenfeldbruck

Wunschbaum übertrifft alle Erwartungen

Völlig überrannt von der Spendenbereitschaft wurde das Brucker Alten- und Pflegeheim Theresianum mit ihrer Wunschbaumaktion für bedürftige BewohnerInnen. Rund 300 Päckchen wurden abgegeben und warteten unter dem Baum auf die Verteilung an Weihnachten.

Fürstenfeldbruck – Das Betreuerteam um Oberin Schwester Klara, Anita Beer und Anett Menzel hatte im November bei den rund 150 Bewohnern des Heims die Wünsche abgefragt. Etwa 130 gaben einen an, der dann auf einen Zettel geschrieben und am Baum befestigt wurde. Ab dem ersten Adventssonntag hatten Interessierte die Möglichkeit, einen oder mehrere dieser Wünsche zu erfüllen und das Paket im Theresianum abzugeben.

Anita Beer staunte am Eröffnungstag nicht schlecht, als bereits nach zwei Stunden ein Großteil der Wünsche vom Wunschbaum gepflückt war. Beer: „Die Wunscherfüller waren komplett unterschiedlich. Junge Familien, Jugendliche, Besucher, Angehörige von Bewohnern und selbst Mitarbeiter vom Theresianum nahmen teil“.

Die Wünsche waren laut Anett Menzel meist sehr bescheiden. Neben Süßigkeiten, einer Flasche Wein war auch der Wandkalender Stadt darunter. Am Tag vor Heiligabend wurden die Geschenke verteilt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare