Warten auf Antwort

Fursty: Nachhaken bei Regierung

Fürstenfeldbruck – Die Stadt wartet auf eine Rückmeldung von Seiten der Regierung von Oberbayern und vom Sozialministerium zum Thema Dependance am Fliegerhorst. 

Die sollte bis Ende November im Rathaus eingehen. Denn auf Fursty sollte 2017 eine Kurzaufnahme für Flüchtlinge entstehen.

Der Stadtrat lehnte dies im September ab, weil die Bedingungen der Mehrheit ungenügend erschienen. Wegen der fehlenden Rückmeldung wolle man nun einen Brief an die beiden Behörden schreiben, kündigte der amtierende Bürgermeister Erich Raff (CSU) im Stadtrat an. Denn auch eine baurechtliche Genehmigung der bestehenden Dependance stehe noch aus. Auch dem Tagblatt gegenüber wollte sich das Sozialministerium nicht äußern. (fd/st)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Crash im Berufsverkehr
Gekracht hat es am Dienstagmorgen an der Kreuzung Eschenrieder Straße/Zillerhofstraße in Gröbenzell. 
Crash im Berufsverkehr
Kugel einer Präzisionsschleuder durchschlägt Autoscheibe
Mit einer Präzisionsschleuder hat ein Unbekannter am Dienstag in der Früh auf die Seitenscheibe eines BMW geschossen. Die Polizei sucht Zeugen.
Kugel einer Präzisionsschleuder durchschlägt Autoscheibe
Kahler Ortseingang löst Streit mit Behörde aus
Seit 2015 herrscht am Grafrather Ortseingang von Inning kommend Kahlschlag. Das Straßenbauamt hatte seinerzeit dort im Rahmen von Pflegearbeiten Rodungen durchgeführt. …
Kahler Ortseingang löst Streit mit Behörde aus
Verbotener Garagenbau: Räte erwarten Reaktion
Für Ärger in der Bevölkerung und bei den Gemeinderäten sorgt eine Garage an der Ecke Jahn-/Bussardstraße.
Verbotener Garagenbau: Räte erwarten Reaktion

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion