Drei Feuerwehrautos stehen in der Garage.
+
Sechs Feuerwehrfahrzeuge rückten zum Einsatz aus.

In der Nähe des Impfzentrums

Anwohner riecht Gas - doch es kommt nur aus der Kanalisation

  • Ingrid Zeilinger
    vonIngrid Zeilinger
    schließen

Gasgeruch im Keller hat am Donnerstagabend Anwohner aus dem Fuchsbogen aufgeschreckt. Doch die Ursache entpuppte sich als harmlos. Für Aufsehen sorgte der Feuerwehreinsatz dennoch. Denn er war nahe des Impfzentrums.

Fürstenfeldbruck - Gegen 20.20 Uhr ereilte die Brucker Feuerwehr der Gasalarm. Die Brandhelfer und die Kreisbrandinspektion rückten mit rund 20 Einsatzkräften und sechs Fahrzeugen aus. Die drei Bewohner des Hauses wurden evakuiert und durften sich im Rettungswagen aufwärmen, während die Brandhelfer in den Keller gingen.

Und sie konnten bald aufatmen. Weder die Feuerwehr noch der herbeigerufene Gasversorger fanden ausströmendes Gas. „Es hat sich als Geruch aus der Kanalisation herausgestellt“, erklärt Stadtbrandinspektor Michael Ott. Das sei nicht immer zu unterscheiden.

Während des Einsatzes musste die Straße eine zeitlang gesperrt werden. Das bekamen auch die Menschen mit, die zum Impfzentrum wollten. Doch zu großen Behinderungen kam es nicht, berichtet Ott. Man habe außen rum fahren können.  

Weitere Nachrichten aus dem Landkreis lesen Sie hier.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare