Franz Höfelsauer will dem Gewerbeverband weiterhin vorsitzen. tb

In Fürstenfeldbruck

Geschäftsleute bleiben Wahlabend fern

  • schließen

 Der Gewerbeverband Fürstenfeldbruck hat seine Jahreshauptversammlung kurzfristig vertagt. Zum angesetzten Termin am Donnerstagabend waren neben den sechs Kandidaten für die Vorstandswahl nur vier weitere Mitglieder in den Räumen der VR-Bank in der Dachauer Straße erschienen. 

Fürstenfeldbruck –Daraufhin entschied der Vorstand, die Tagesordnung nicht zu behandeln und einen neuen Terrmin anzusetzen. „Das war uns zu wenig für eine Wahl in einem Verband mit 102 Mitgliedern“, sagte der Vorsitzende Franz Höfelsauer dem Tagblatt.

Auch zu früheren Jahreshauptversammlungen sei meist nicht mehr als ein Viertel der Mitglieder gekommen, sagte Höfelsauer. Aber ein so geringer Zuspruch sei für ihn auch eine neue Erfahrung und zudem „etwas verletzend“ für den Vorstand, der auch Arbeit in die Vorbereitung gesteckt habe. Als Grund für den geringen Zuspruch vermute er den gewählten Termin, sagte Höfelsauer. An Donnerstagen, besonders in einer Woche nach den Ferien, gebe es stes viele Veranstaltungen, die sich Konkurrenz machen.

Höfelsauer, der seit drei Jahren Vorsitzender des Gewerbeverbandes ist, sowie vier weitere Vorstandsmitglieder wollten sich am Donnerstag erneut zur Wahl stellen. Nur der bisherige stellvertretende Vorsitzende Josef Greppmair tritt nicht mehr an. Zudem sollten die Mitglieder Höfelsauer eine monatliche Vergütung von 250 Euro genehmigen. Weil er sich im Ruhestand befinde, könne er seine Aufwendungen für das Amt nicht mehr aus seinem Betrieb heraus finanzieren. Die Versammlung soll nun am 25. Juni stattfinden.Stefan Reich

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

2000 Euro Strafe nach Facebook-Beleidigung
Erneut verhandelte das Fürstenfeldbrucker Amtsgericht  am Donnerstag über Beleidigungen im Sozialen Netzwerk Facebook im Zusammenhang mit der AfD. 
2000 Euro Strafe nach Facebook-Beleidigung
Eineinhalb Jahre Sperre nach Attacke auf Schiri
Mehr als eineinhalb Jahre darf Ferik B. nicht mehr Fußballspielen, weil er einen Schiedsrichter geschlagen hat.
Eineinhalb Jahre Sperre nach Attacke auf Schiri
Stadt Fürstenfeldbruck lehnt Änderung von Straßennamen ab
Nach mehrjähriger Debatte hat der Stadtrat eine Änderung von Straßennamen, die durch die NS-Zeit belastet sind, pauschal abgelehnt. Er wird sich mit dem Thema aber …
Stadt Fürstenfeldbruck lehnt Änderung von Straßennamen ab
Die Politik im Landkreis Fürstenfeldbruck
Wer hat im Landkreis Fürstenfeldbruck eigentlich das Sagen? Welche politischen Organe gibt es? So funktioniert die Politik im Landkreis Fürstenfeldbruck.
Die Politik im Landkreis Fürstenfeldbruck

Kommentare