Lokalspitze

Größenwahn im Stadtrat

In unserer Lokalspitze „Ganz nebenbei“ geht es heute um GROSSSCHREIBUNG.

Es gibt da eine neue Fraktion im Brucker Stadtrat. Florian Weber (Die Partei) und Alexa Zierl (parteifrei) nennen ihr Bündnis jetzt: „Die Partei & Frei“. Oh hups, Entschuldigung! Eigentlich müsste es heißen: „DIE PARTEI & FREI“. 

Denn bei der neuen Fraktion legt man Wert darauf, das der Name GROSS GESCHRIEBEN wird. Also ausschließlich in GROSSBUCHSTABEN. Dass Vertreter der Partei „Die Partei“ in sozialen Netzwerken gerne – und nicht ganz ernst gemeint – auf die totale Großschreibweise aufmerksam machen, ist man ja gewohnt. Aber nun hat der Großbuchstaben-Wahn auch noch Alexa Zierl erfasst.

 Im Stadtrat bat sie die Verwaltung, den Namen ihres Bündnisses – anders als in den Sitzungsunterlagen – künftig in Großbuchstaben zu schreiben. Schön und gut. Das Tagblatt gleichwohl, liebe Frau Zierl, weigert sich! Hier werden wenn dann nur ABKÜRZUNGEN ausschließlich groß geschrieben und vielleicht die Namen der Autoren.
Siehe"   THOMAS RADLMAIER

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wenn der Bruder vom Bergdoktor aus „Drache Kokosnuss“ vorliest
In der Fürstenfeldbrucker Grundschule Mitte gab es zum ersten Mal einen Vorlesetag. Auch der Schauspieler Heiko Ruprecht („Der Bergdoktor“) war mit dabei.
Wenn der Bruder vom Bergdoktor aus „Drache Kokosnuss“ vorliest
Plastik versaut Brucker Äcker und Wiesen
Millionen Tonnen Plastik treiben in den Weltmeeren. Doch nicht nur in den Ozeanen wird herrenloser Kunststoff immer mehr zum Problem. Auch auf heimischen Äckern landet …
Plastik versaut Brucker Äcker und Wiesen
Sein Glück der Erde sind die Hufe der Pferde
Das Glück der Erde liegt bekanntlich auf dem Rücken der Pferde. Für Paul Hellmeier liegt es ein Stück weiter unten – der 56-Jährige ist Hufschmied, und ein sehr …
Sein Glück der Erde sind die Hufe der Pferde
Gröbenzell will Lust auf Bücher machen
Premiere in Gröbenzell: Erstmals finden dort Büchertage statt. Vom 23. bis 25. November dreht sich alles rund um die Lektüre. Von Lesungen über einen Book-Slam bis hin …
Gröbenzell will Lust auf Bücher machen

Kommentare