Handball-Landesliga

Höchste Instanz bewilligt TuS-Protest

  • schließen

Brucks TuS-Handballer können doch noch vor Sportgerichten gewinnen. Am Freitagabend wurde bekannt, dass der Protest des Vereins akzeptiert wurde und der Abstieg der zweiten Mannschaft aus der Landesliga damit noch verhindert werden kann.

Fürstenfeldbruck – Das bayerische Verbandssportgericht hat dem Protest von Brucks TuS-Handballern statt gegegeben. Die Partie ihrer eigentlich schon aus der Landesliga abgestiegenen zweiten Mannschaft in Herrsching wird nun wiederholt. Das wurde am späten Freitagabend bekannt. 

Der in erster Distanz auf Alpenvorland-Bezirksebene wegen eines Formfehlers zunächst noch abgewiesene Einspruch wird damit bestätigt. Einzige Voraussetzung: Beide Vereine müssen sich nun schnellstmöglichst auf einen neuen Termin einigen. Das Gericht gewährte zur Austragung nur eine Frist bis Pfingsten - und das ist schon in einer Woche. Bei dem vor zwei Monaten mit einem Tor Unterschied verlorenen Spiel in Herrsching hatten sich die Schiedsrichter einen Regelverstoß geleistet.

Der mit seiner ersten Mannschaft in der 3. Bundesliga spielende Verein hatte in diesem Jahr bereits ein spektakuläres Verfahren verloren, als dem Verein auch höchster deutscher Ebene 13 Punkte abgezogen wurden. Statt um den Aufstieg in die 2. Bundesliga spielte das Team deshalb gegen den Abstieg - was auf dem letzten Drucker auch gelungen ist.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neuer Wertstoffhof
Der kleine Wertstoffhof wird verlegt. Der neue Standort liegt, wie vom Moorenweiser Gemeinderat einstimmig beschlossen, am Feuerwehrhaus in der Lärchenstraße.
Neuer Wertstoffhof
Wasser wird abgedreht
 Es hat einen Wasserrohrbruch im Bereich der Josef-Sell- und Bahnhofstraße gegeben, wie Bürgermeister Josef Heckl am Freitag mitgeteilt hat – als der Schaden entdeckt …
Wasser wird abgedreht
Tennishalle: Es muss so bleiben, wie es ist
Das Areal der FTG-Tennishalle an der Schmiedstraße muss in den nächsten zwei Jahren so bleiben, wie es ist. Der Stadtrat hat jetzt eine dafür notwendige …
Tennishalle: Es muss so bleiben, wie es ist
Im Sattel zu Problemstellen und Bauprojekten
Die Gemeinderatsmitglieder radeln mit dem Bürgermeister einmal im Jahr durch die Gemeinde – um sich vor Ort ein Bild zu machen. Im Fokus standen heuer auf Wunsch der CSU …
Im Sattel zu Problemstellen und Bauprojekten

Kommentare