+

Heftige Kritik an Abholz-Aktion

Die Ortsgruppe des Bund Naturschutz (BN) übt heftige Kritik am Stadtrat und dessen Verhalten in der Abholzaktion der Firma Schleifring.

Das Gremium habe seit Jahren entgegen der Stellungnahmen von BN und auch des Forstamtes Bebauungspläne genehmigt, die die Rodung von wertvollen Waldstücken beinhalteten. Dazu gehöre auch die Erweiterungsfläche von Schleifring, für die jetzt die Bäume fallen mussten. BN-Ortsvorsitzender Friedrich Meyer-Stach: „Dem Stadtrat war das Wohl der Unternehmen und Investoren wichtiger als das seiner Bewohner und der Umwelt.“

Bäume, Sträucher und Grünflächen seien in Bezug auf das Kleinklima von immenser Bedeutung, als Korridor für die Frischluftzufuhr und Kühlfunktion der Wohngebiete, aber auch für die Vernetzung von Flora und Fauna. Wälder und Bäume dienen dem BN zufolge dazu, die Anwohner in den Städten vor den Einflüssen der zunehmenden Umweltverschmutzung und des Klimawandels mit seinen längeren Hitzeperioden zu schützen. Meyer-Stach: „Wir fordern deshalb den Stadtrat auf, bei Bauvorhaben, dem Grundsatz des Naturschutzgesetzes Rechnung zu tragen und alternativen Planungen, die Bäume und Grünzüge erhalten, den Vorzug zu geben.“

Die Ortsgruppe des Bund Naturschutz wird dazu am Samstag, 28. Oktober ab 10.30 Uhr einen Infostand vor dem City Point aufbauen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare