Ein Arzt bereitet eine Dosis des Impfstoffs von Pfizer-BioNTech im Impfzentrum vor
+
Ein Arzt bereitet eine Dosis des Impfstoffs von Pfizer-BioNTech im Impfzentrum vor

Fürstenfeldbruck

Impfen für Nachtschwärmer im Zentrum des Roten Kreuzes

  • VonSabine Kuhn
    schließen

Das BRK lässt sich immer neue Aktionen einfallen, damit sich möglichst viele Menschen gegen Corona impfen lassen. Jetzt neu: Das Impfen für Nachtschwärmer.

Fürstenfeldbruck – Nachdem die Spritze ohne Terminvereinbarung gut angenommen wurde, werden die Öffnungszeiten im Impfzentrum des BRK in Fürstenfeldbruck noch einmal erweitert – vorläufig einmalig. Am Freitag, 23. Juli ist das Zentrum im alten Aldi an der Industriestraße im Burcker Westen erstmals bis 23 Uhr geöffnet. Impfen für Nachtschwärmer und Spätschichtler ist das Motto des Abends.

Egal ob für den ersten oder den zweiten Pieks: Impfwillige können einfach vorbeikommen. Sie müssen lediglich Pass oder Personalausweis dabeihaben und – soweit vorhanden – einen Impfpass mitbringen. Wer sich zudem vorher online bein Impfportal Bayimco anmeldet (ohne Terminvereinbarung), erleichtert den Ablauf der Impfung vor Ort. Dies ist aber nicht zwingend erforderlich.

Den Impfstoff können sich die Impfwilligen aus den jeweils vorrätigen Vakzinen frei auswählen. Insbesondere bei den Abständen zwischen Erst- und Zweitimpfung gilt es, die Empfehlungen der Impfkommission zu beachten.

Auch bietet das BRK weiterhin die Möglichkeit, dass die Zweitimpfung gegen das Coronavirus im Impfzentrum erfolgt, wenn die erste in einer Arztpraxis war. Wer zu Besuch oder wegen seiner Arbeit im Landkreis ist, aber nicht hier wohnt, kann ebenfalls in Bruck geimpft werden. „Wir wollen gerne alle Möglichkeiten ausschöpfen, damit die Bürger doch noch ihre wichtige Impfung bekommen können und es ihnen so einfach wie möglich machen.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare