Verdächtiger Gegenstand in Freising: Feuerwehr und Polizei aktuell im Großeinsatz

Verdächtiger Gegenstand in Freising: Feuerwehr und Polizei aktuell im Großeinsatz
+
Die Linie X910

Öffentlicher Nahverkehr

Interview: Deshalb dürfen Busfahrer keine Masken tragen

  • schließen

Bundesregierung und Ministerpräsident Söder haben aufgrund der Corona-Krise eine Empfehlung ausgesprochen, dass unter anderem in öffentlichen Verkehrsmitteln Mund- und Nasenschutz getragen werden soll. 

Fürstenfeldbruck – Hermann Seifert, ÖPNV-Beauftragter im Landratsamt, erklärt im Gespräch mit dem Tagblatt, wie die Schutzmaßnahmen wegen der Corona-Krise in den Landkreis-Bussen umgesetzt werden.

Werden wir künftig Busfahrer mit Masken sehen?

Das wird nicht passieren. Zum einen haben wir festgestellt, dass nach 20 Minuten mit Maske die Fahrtüchtigkeit des Busfahrers beeinträchtigt werden könnte. Zum anderen gibt es das Vermummungsverbot, wonach der Führer eines Fahrzeugs erkennbar sein muss.

Welche Maßnahmen werden dann ergriffen?

Aktuell ist der Vordereinstieg gesperrt und der Fahrer verkauft keine Fahrkarten. Das wird weiter beibehalten. Darüber hinaus ist angedacht, alle Busse im MVV-Bereich mit Plexiglasscheiben beim Fahrer auszustatten. Die gibt es serienmäßig und sind bereits in rund der Hälfte der insgesamt 850 MVV-Busse verbaut. Die Nachrüstung bei den restlichen Bussen würde – je nach Ausfertigung – zwischen 1000 und 3000 Euro pro Scheibe kosten.

Was sagen Sie zur Empfehlung der Bundes- und Landespolitik?

Ich glaube, dass aus der Empfehlung faktisch eine Pflicht wird, weil wohl keiner mehr ohne in den Bus steigen wird. Dass der Busfahrer Masken ausgibt, geht aber nicht. Jeder muss seine eigene dabei haben. Auf jeden Fall wird es keine Lex Fürstenfeldbruck geben. Wir wollen mindestens MVV-weit eine einheitliche Regelung, damit die Fahrgäste wissen, woran sie sind. Es soll auch eine Broschüre ausgegeben werden, aus der die Pflichten der Fahrgäste und die Leistungen des MVV übersichtlich dargestellt sind.

Wie wird es sich auf den ÖPNV auswirken, wenn die Abschlussklassen wieder zur Schule gehen?

Momentan haben wir noch ausreichend Platz. Bis die Abschlussklassen kommen, werden wohl auch genügend Masken zur Verfügung stehen, damit jeder eine tragen kann.

Haben Sie selbst eigentlich auch schon einen Mund-Nasen-Schutz?

Noch nicht.

Theoretisch reicht ja auch ein Schal, oder?

Ja, ich habe als Löwen-Fan ein paar schöne Halstücher. Die werden dann einfach zweckentfremdet.  ad

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bullen mit gebrochener Schulter transportiert
Eine unschöne Szene spielte sich im Frühjahr 2019 am Münchner Schlachthof ab. Als ein Transporteur seinen Lkw öffnete, kullerte ihm ein Bulle sprichwörtlich entgegen.
Bullen mit gebrochener Schulter transportiert
Rätsel um verbrannte Leiche
Bei einem Fahrzeugbrand am Gut Graßlfing haben die Einsatzkräfte einen bis zur Unkenntlichkeit verbrannten Leichnam gefunden.
Rätsel um verbrannte Leiche
Genehmigung fürs Gleis 1 am Brucker Bahnhof
Schon lange ist es ein Wunsch, das Gleis 1 am Bahnhof Fürstenfeldbruck zu reaktivieren. Nun gibt es erfreuliche Nachrichten.
Genehmigung fürs Gleis 1 am Brucker Bahnhof
Blaulicht-Ticker für die Region FFB: Mit Alkohol im Blut aber ohne Führerschein unterwegs
Rund um die Uhr sind Polizei und Feuerwehr im Landkreis Fürstenfeldbruck einsatzbereit. Wohin sie unterwegs sind und warum, erfahren Sie im Blaulicht-Ticker.
Blaulicht-Ticker für die Region FFB: Mit Alkohol im Blut aber ohne Führerschein unterwegs

Kommentare