+
Ronja mit Mutter Barbara Wankerl. 

Sie kommt aus Maisach

Das ist Fürstenfeldbrucks Neujahrs-Baby

Das erste Baby, das heuer im Brucker Kreis-Klinikum zur Welt kam, ist eine kleine Maisacherin und heißt Ronja.

Sie überraschte ihre Eltern Barbara und Alexander Wankerl, denn der errechnete Geburtstermin wäre eigentlich der 29. Dezember gewesen. „Am Silvestertag hatte ich den ganzen Tag Wehen“, erzählt die Mami. Die Neujahrs-Korken ließ das Paar noch daheim in Maisach knallen, dann fuhren sie in die Klinik. Dort ging es dann recht schnell zur Sache. Ronja tat um 3.11 Uhr ihren ersten Schrei. Das Neujahrsbaby wiegt stolze 4100 Gramm und ist 51 Zentimeter groß – das Tagblatt wünscht einen guten Start ins Leben. (akk)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Seine Stiftung hilft seit zehn Jahren
Wenn es um soziales Engagement in der Gemeinde geht, fällt häufig ein Name: Hans Stangl. Der Geschäftsmann unterstützt zahlreiche Projekte mit seiner nach ihm benannten …
Seine Stiftung hilft seit zehn Jahren
Nach 113 Jahren war eine neue Fahne fällig
Die Freiwillige Feuerwehr Unterpfaffenhofen hat ihr 145-jähriges Gründungsfest gefeiert und den Anbau ans Gerätehaus sowie eine neue Fahne geweiht. Auch das 30-jährige …
Nach 113 Jahren war eine neue Fahne fällig
Gebühren für Kindertagesstätten der Gemeinde steigen
Eltern mit Kindern in gemeindlichen Kindergärten und Krippen werden sich auf höhere Gebühren einstellen müssen. Das ging aus einer Debatte in der jüngsten Sitzung des …
Gebühren für Kindertagesstätten der Gemeinde steigen
Asbest und falsche Pläne: Kosten-Explosion bei Umbau der Schule
Im Vergleich zur ersten Kalkulation haben sich die Kosten für den Umbau der Puchheimer Schule am Gerner Platz verdoppelt: von sieben auf über 14 Millionen Euro. Im …
Asbest und falsche Pläne: Kosten-Explosion bei Umbau der Schule

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.