+
 Katrin Staffler

Große Verunsicherung

Jamaika-Desaster: Abgeordnete bietet Telefon-Gespräche an

Nach dem Aus der Jaimaka-Sondierungen stellt die neue CSU-Abgeordnete aus dem Wahlkreis Bruck/Dachau eine große Verunsicherung in der Bevölkerung fest. Sie greift daher zu einem etwas ungewöhnlichen Mittel. 

Fürstenfeldbruck/Berlin - „Aus vielen Mails und auch Anrufen weiß ich, dass die Verunsicherung groß ist“, schreibt Katrin Staffler in einer Mitteilung vom Dienstag Mittag. Wer Gesprächsbedarf habe, sei darum eingeladen, sich in ihrem Büro (Telefon: 08141/16305) zu melden. Staffler: „Ich habe mir im Kalender Zeit für bilaterale Telefonate geblockt und freue mich auf Ihre Rückmeldungen.“

Staffler bezieht sich auch auf die Rede des Bundespräsidenten: Wer sich um die Verantwortung für Deutschland beworben habe, dürfe sich nicht drücken und die Verantwortung an die Wählerinnen und Wähler zurückgeben. „Dies war auch nicht die Intention der Väter und Mütter des Grundgesetzes, die eine einfache Lösung durch ,Neuwahl´ in dieser Form nicht vorgesehen haben.“ Staffler: „Offen gestanden fehlt mir momentan die Phantasie, was eine Neuwahl grundlegend an den Kräfte-Verhältnissen ändern oder sogar verbessern sollte. Im Gegenteil: Ich halte es für ein Armutszeugnis, eine Neuwahl als einzigen Ausweg zu sehen.“

Es sei Pflicht der Politiker, alles daran zu setzen, eine handlungsfähige Regierung zu bilden. Die kategorische Weigerung der SPD, Verantwortung zu übernehmen, mache dies jedoch nicht leichter. Die nächsten Tage würden zeigen, ob hier bereits das letzte Wort gesprochen ist.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vertreter der Wirtschaft sollen Stadt beraten
 Ein Wirtschaftsbeirat soll die Stadt und den Stadtrat künftig in allen Fragen zur örtlichen Wirtschaft beraten. Das empfiehlt der Kultur- und Werkausschuss (KWA) dem …
Vertreter der Wirtschaft sollen Stadt beraten
Steuerberater fälscht Steuerbescheid: 22 400 Euro Strafe 
Wegen Urkundenfälschung hat das Amtsgericht Fürstenfeldbruck einen Steuerberater zu 22 400 Euro (140 Tagessätze zu je 160 Euro) verurteilt. Der Puchheimer (42) hat den …
Steuerberater fälscht Steuerbescheid: 22 400 Euro Strafe 
Benefiz-Basteln mit einem Lächeln im Gesicht
Mit zwölf Frauen und großer Lust am Basteln hat es vor zehn Jahren angefangen. Inzwischen sind vor allem die Basare des Bastelkreises St. Elisabeth ein fester …
Benefiz-Basteln mit einem Lächeln im Gesicht
Stadtwerke: Die Macht der Belegschaft
Die Gründe für die Demission des Brucker Stadtwerke-Chefs liegen tatsächlich im zwischenmenschlichen und vor allem im innerbetrieblichen Bereich. Wie es nun weitergeht, …
Stadtwerke: Die Macht der Belegschaft

Kommentare