Camperboys: Andreas Mall (l.) und Paul Pizzinini.

Messe

Junge Existenzgründer stellen sich vor

Ein Unternehmen zu gründen erfordert Mut. Und für den Erfolg brauchen Jungunternehmer Kontakte und Möglichkeiten, sich zu präsentieren.

Fürstenfeldbruck – Existenzgründern aus der Region bietet die Messe der Jungunternehmer im Landratsamt jetzt wieder ein Forum. Am Samstag, 27., und Sonntag, 28. April, präsentieren sich jeweils von 12 bis 17 Uhr über 50 Aussteller.

Unter ihnen ist auch Andreas Mall. Der 26-Jährige hat sein Hobby, das Reisen mit dem VW-Bus, zum Beruf gemacht. Zusammen mit seinem Freund Paul Pizzinini, 26, gründete er vor drei Jahren die Firma „Camperboys“. „Wir haben lange überlegt und haben die Idee dann für gut befunden“, sagt Mall. Mittlerweile besitzen die Camperboys unter anderem 15 California Ocean, die sie vermieten. Einen davon bringen sie auch ins Landratsamt mit.

Andreas Mall ist bereits zum zweiten Mal auf der Messe. Mit seiner ersten Firma Almighty Boards , die Sport- und Trainingsgeräte vertreibt, stellte er sich vor vier Jahren vor. „Wir hatten damals eine super Eigenüberzeugung, nun führen die Mitgründer die Firma zu dritt weiter“, erzählt Mall.

Aktuell üben Mall und Pizzinini den so genannten Pitch, sagen sie. So wird die Kurzvorstellung des eigenen Unternehmens für potenzielle Investoren, Kunden oder Geschäftspartner bezeichnet. So wollen sie auch in diesem Jahr unter den Jungunternehmern auf der Messe herausstechen. Bei Gründerwettbewerben an der TU und der LMU in München gelang ihnen das schon. Dort belegten sie einen Platz unter den Besten 15 der teilnehmenden Start-Up-Unternehmen.

Messebesucher können nicht nur die Jungunternehmer kennenlernen. Sie können auch bei einer Massage entspannen, ein Berufscasting absolvieren oder Abenteuer in virtuellen Welten erleben.  (msg)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare