+
Die Einsatzkräfte wurden gestern Nachmittag in die Hindenburgstraße gerufen.

Kamin brennt: Feuerwehr rückt aus

  • schließen

Füstenfeldbruck – Der Kamin eines Hauses an der Hindenburgstraße hat am Donnerstag gebrannt. Die Bewohnerin rief gegen 14.45 Uhr die Rettungskräfte und verließ das Haus noch rechtzeitig.

Sie erlitt keine Rauchvergiftung. Wie Stadtbrandinspektor Michael Ott mitteilt, wurde der Kamin ordnungsgemäß im Oktober gereinigt. „Er war nicht verstopft.“ Die Einsatzkräfte kontrollierten den Brand bis der zuständige Kaminkehrer aus Grafrath hinzukam. „Der Experte übernahm dann“, sagt Ott. Der Ofen war laut der Feuerweh nachträglich an das Haus angebaut worden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Es wird wieder geblitzt
Geltendorf – Zweimal hatte der Gemeinderat in den vergangenen zwei Jahren die Wiedereinführung der kommunalen Verkehrsüberwachung abgelehnt.
Es wird wieder geblitzt
Deutsche Bahn holzt kräftig ab
Türkenfeld – Mit Entsetzen schauen viele Anwohner der Ammersee- und der Aresinger Straße derzeit auf die Bahnlinie vor ihrer Haustür.
Deutsche Bahn holzt kräftig ab
Neue Amperbrücke wieder in Frage gestellt
Grafrath - Der Bau einer Fuß- und Radwegbrücke über die Amper in Grafrath ist aufgeschoben worden. Eine Aussage des Planers löste diese Entscheidung des Gemeinderats aus.
Neue Amperbrücke wieder in Frage gestellt
Schwerverletzte bei Unfall
Landkreisgrenze - Sechs Schwerverletzte, darunter ein in Lebensgefahr schwebender Bub, und zwei total zerstörte Autos: Das sind die verheerenden Folgen eines Unfalls, …
Schwerverletzte bei Unfall

Kommentare