Am Sonntag geht's los: 16 Tage lang läuft im Rahmen des Kinosommers ein anderer Film im Stadtsaalhof. 

Stadtsaalhof 

Bei Kinosommer ist Wetterlage immer stabil

Fürstenfeldbruck - Am Sonntag geht's los: 16 Tage lang läuft im Rahmen des Kinosommers ein anderer Film im Stadtsaalhof. 

Ein stabiler Hochsommer sieht anders aus. Doch der Organisator des Brucker Kinosommers ist von der momentanen Wetterlage unbeeindruckt. „So schlecht kann es gar nicht sein, dass ein gutes Filmerlebnis das nicht wett macht“, sagt Tom Blum. Am Sonntag geht’s los. 16 Tage lang läuft jeden Abend ein anderer Film im Stadtsaalhof.

Auf dem Programm stehen Komödien und Blockbuster. Am 15. August läuft „Ein Hologramm für den König“. Dazu sind zwei Gäste eingeladen: Kurt Tykwer, dessen Sohn Tom Regisseur des Films mit Hollywood-Star Tom Hanks ist, und Alexander Berner. Letzterer lebt in Türkenfeld, zeichnet für den Filmschnitt verantwortlich und wurde dafür jüngst mit dem deutschen Filmpreis ausgezeichnet. Beide werden von den Dreharbeiten erzählen und Fragen der Besucher beantworten.

Der Organisator selbst freut sich vor allem auf „Eddie the Eagle“, die Lebensgeschichte des englischen Skispringers Michael Edwards. „Das ist unser Beitrag zu den olympischen Sommerspielen“, so der Grafrather. Darüber, welcher Film wohl die meisten Zuschauer anlocken wird, möchte er keine Prognose wagen. Im Rahmen eines Online-Votings kann aus allen 16 Filmen einer ausgewählt werden, der am letzten Kinosommer-Abend ein zweites Mal laufen soll. Auf der Liste stehen auch zwei Streifen, die nicht im Programm auftauchen, und ein leeres Feld für eigene Vorschläge.

Im Stadtsaalhof werden 1200 Stühle bereitgestellt. Überdachte Bereiche gibt es auch. Sollten die Abende nicht ganz so lau ausfallen, muss jeder selbst mit entsprechender Kleidung vorsorgen. Geld zurück gibt’s jedenfalls nicht, wenn die Filme erst mal laufen – und stattfinden wird der Kinosommer bei jedem Wetter, verspricht Blum. ulrike osman

Das Programm und weitere Infos im Internet unter www.ffb-kinosommer.de.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tierhasser in Mammendorf: Unbekannter schießt auf Katze
Gemeiner Angriff auf eine Katze: In Mammendorf ist eine Katze mit einem Luftgewehr angeschossen worden. Es ist bereits der dritte Fall in derselben Straße. 
Tierhasser in Mammendorf: Unbekannter schießt auf Katze
Eymen aus Fürstenfeldbruck
Neslihan und Ercan Yazici aus Fürstenfeldbruck sind jetzt zu viert. Die glücklichen Eltern freuen sich gemeinsam mit der fünfjährigen Havin über die Geburt von Söhnchen …
Eymen aus Fürstenfeldbruck
Mein Tag als Flohmarkt-Verkäufer
Flohmärkte bei Leuten zuhause sind im Trend. In Olching fanden nun die ersten Hofflohmärkte statt, allerdings zeitgleich mit denen in Gröbenzell. Tagblatt-Reporter Tom …
Mein Tag als Flohmarkt-Verkäufer
Ortsobmänner und Ortsbäuerinnen erinnern sich
Ortsbäuerinnen und Ortsobmänner sind die Basis ihres Berufsstandes und unverzichtbare Stützen von Kreisbäuerin und Kreisobmann. In Hörbach wurden kürzlich verdiente und …
Ortsobmänner und Ortsbäuerinnen erinnern sich

Kommentare