+
Brucks Vize-Bürgermeister beklagt, dass es auf der S-Bahn immer wieder zu Problemen kommt.

Nahverkehr

Die Frustration ist groß: Klagebrief wegen S 4-Problemen

Die baustellenbedingten Störungen auf der S 4 seien zwar mittlerweile beendet, dennoch gebe es noch zahlreiche Mängel im täglichen Betrieb. Das beklagt 2. Bürgermeister Christian Götz (BBV).

Fürstenfeldbruck –  Er selbst nutzt vier Mal pro Woche die Strecke und pendelt in die Münchner Innenstadt. Seine Frustration über die Zustände ist mittlerweile so groß, dass er sich jetzt mit einem Brief an den Verkehrsminister gewendet hat.

Darin beklagt Götz einerseits bis zu 40-minütige Wartezeiten zwischen den einzelnen Fahrten. Gleichzeitig würden an den Bahnsteigen und auch im Internet keine Informationen dazu weitergegeben werden. Die Pendler müssen ohne Infos bei Minusgraden warten. Bei den Fahrten nach München bemängelt Götz, dass nur ein Vollzug und kein Langzug eingesetzt wird. Ab dem Bahnhof Fürstenfeldbruck würden den Pendlern nur noch Stehplätze zur Verfügung stehen. Götz sieht sich mit diesen Beschwerden nicht alleine.

Er fordert den Verkehrsminister deshalb in seinem Brief dazu auf, den viergleisigen Ausbau der S 4 persönlich voran zu treiben..

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Olching feiert: Ein Riesenrad zum Jubiläumsvolksfest
Das Olchinger Volksfest gibt es schon seit 70 Jahren: Zum Jubiläum will die Stadt es richtig krachen lassen. Nach sehr langer Zeit steht wieder ein Riesenrad auf dem …
Olching feiert: Ein Riesenrad zum Jubiläumsvolksfest
Rechte Parolen: FDP fordert Abbitte vom eigenen Kandidaten
 Führende Köpfe der FDP im Landkreis gehen auf Distanz zum Brucker Stadtrat Herwig Bahner. Nach einem seiner Facebookposts verlangen sie von ihm eine „öffentliche …
Rechte Parolen: FDP fordert Abbitte vom eigenen Kandidaten
Weiberfasching: Frauen genießen das Feiern ohne Männer
Am unsinnigen Donnerstag waren wieder die närrischen Frauen unterwegs. Die Heimatgilde „Die Brucker“ feierten ihren Weiberfasching zum dritten Mal im Unterhaus. Die …
Weiberfasching: Frauen genießen das Feiern ohne Männer
Täter ziehen durch die Stadt: Erneut Seitenscheiben von Autos eingeschlagen
Die Angst geht um bei Germeringer Autobesitzern. Bereits zweimal zog ein Rowdy durch die Nacht und zertrümmerte wahllos Seitenscheiben.
Täter ziehen durch die Stadt: Erneut Seitenscheiben von Autos eingeschlagen

Kommentare