+
Beispielfoto

Schlüsselzuweisungen

Knapp 30 Millionen Euro fließen in den Landkreis

Für den Landkreis Fürstenfeldbruck und seine Kommunen ergeben sich insgesamt bei den Schlüsselzuweisungen 2018 keine bedeutenden Veränderungen gegenüber 2017. 

Fürstenfeldbruck - Das erklärte der Gröbenzeller Stimmkreisabgeordnete Reinhold Bocklet (CSU). Im vergangenen Jahr flossen 29,77 Millionen Euro an den Kreis, heuer sind es 29,95 Millionen.
Bei den Gemeinden erhöht sich die Schlüsselzuweisung für Olching von 2,7 auf 4,15 Millionen Euro. Signifikant profitiert auch Eichenau, das sich von etwa 238 000 Euro auf rund 1,2 Millionen verbessert. Dagegen geht Germering, das 2017 4,2 Millionen Euro an Schlüsselzuweisungen erhielt, heuer leer aus. Insgesamt werden an die Kommunen 16,7 Millionen Euro ausgeschüttet (2017 16,6).

Schlüsselzuweisungen sind die wichtigste staatliche Zahlung im Rahmen des kommunalen Finanzausgleichs. Sie ergänzen die Steuereinnahmen der Kommunen mit dem Ziel, die Finanzkraft der Orte zu stärken und Unterschiede in der Steuerkraft abzumildern. Dabei wird auch die unterschiedliche Aufgabenlast der Kommunen berücksichtigt. Gemeinden mit höheren eigenen Steuereinnahmen erhalten geringere Schlüsselzuweisungen. Gemeinden, die über geringere eigene Steuereinnahmen verfügen, kommen in den Genuss höherer Schlüsselzuweisungen. Berechnungsgrundlage sind heuer die Steuereinnahmen aus dem Jahr 2016.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Blaulicht-Ticker: Wind weht Gespann mit Anhänger von der Straße
Rund um die Uhr sind Polizei und Feuerwehr im Landkreis Fürstenfeldbruck einsatzbereit. Wohin sie unterwegs sind und warum, erfahren Sie im Blaulicht-Ticker.
Blaulicht-Ticker: Wind weht Gespann mit Anhänger von der Straße
Diese Weihnachtsgeschichte hat kein Happy End: „Mir wird das Herz aus dem Leib gerissen“
Manfred Piringer, 55, aus Olching hat sich ins Weihnachtsfest verliebt. Jedes Jahr beleuchtet er sein Haus und denkt sich ein Musical mit Schneemann und Christkind aus. …
Diese Weihnachtsgeschichte hat kein Happy End: „Mir wird das Herz aus dem Leib gerissen“
Vergessene Orte im Landkreis Fürstenfeldbruck: Das Versteck der Munitionszüge
Das Gleis war nur einen Kilometer lang. Doch für Geltendorf hätte es direkt in die Katastrophe führen können.
Vergessene Orte im Landkreis Fürstenfeldbruck: Das Versteck der Munitionszüge
Maisach mahnt gerechtere Verteilung der Flüchtlinge an
 Die Gemeinde sagt Stopp: In Maisach werden keine weiteren Flüchtlinge untergebracht, die Zahl der Plätze wird durch Auflösung einer Unterkunft sogar reduziert.
Maisach mahnt gerechtere Verteilung der Flüchtlinge an

Kommentare