+
Der Landkreis Fürstenfeldbruck hat den ÖPNV mit Bussen massiv ausgebaut.

Schnuppertag beim MVV

Kostenlos mit dem Bus durch die Region Fürstenfeldbruck

Der Landkreis Fürstenfeldbruck lädt seine Bürger erneut ein, MVV-Regionalbuslinien an einem Tag kostenfrei zu nutzen. Das Angebot gilt für alle Linien von Betriebsbeginn bis Betriebsende, jeweils für die gesamte Strecke. Doch es gibt einen Haken.

Fürstenfeldbruck - Das Angebot gilt für die Linien 803 bis 889. Ausgenommen sind die landkreisübergreifenden Linien X900, 260, 736 und 907 und die MVG-Linien X 80 und N80/N81. Wer am Freitag, 25. Oktober, mitfahren möchte, findet aktuelle Fahrpläne unter mvv-auskunft.de oder lra-ffb.de.  Kostenlose, gedruckte Minifahrpläne kann man sich im Landratsamt Fürstenfeldbruck, Münchner Straße 32, 82256 Fürstenfeldbruck, Bürgerservice-Zentrum im Eingangsbereich abholen. 

48 Linien im Landkreis FFB

Der Landkreis Fürstenfeldbruck verfügt über ein ÖPNV Angebot mit 48 MVV-Regionalbuslinien, davon drei Expressbus-, zehn  Tangentialverbindungen und zwei Nachtbuslinien, die zusammen mit sieben RufTaxilinien sieben Tage die Woche, rund um die Uhr einen attraktiven ÖPNV im Kreisgebiet und darüber hinaus anbieten. 

Ziel dieses seit 2013 einmal jährlich angebotenen Service ist, mit Anreizen Alternativen zum motorisierten Individualverkehr aufzuzeigen. Bestens eignet sich dieser Tag dazu, mit den MVV-Regionalbuslinien zu einem kleinen Ausflug nachmittags in die Herbstferien zu starten, so das Landratsamt. Das Angebot soll auch dazu da sein, einfach mal auszuprobieren, ob das Einkaufen in der eigenen Stadt oder Nachbargemeinde oder die Fahrt zum Arbeitsplatz mit den Regionalbuslinien und nicht mit dem (Zweit-)Auto in Frage kommt. 

Jede Fahrt mit öffentlichen Nachverkehrsmitteln sei ein konkreter Beitrag zum Klimaschutz. 

Teilnahme an Forschungsprojekt

Der Schnuppertag steht auch im Zusammenhang mit dem EU Forschungsprojekt SaMBA, das für nachhaltiges Mobilitätsverhalten in der Alpen-Region steht. Der Landkreis Fürstenfeldbruck ist e-ner von 13 Partnern aus fünf Ländern. Das Projekt untersucht unter anderem, ob das Verkehrsverhalten durch Anreize nachhaltig geändert werden kann. Im vergangenen Jahr hat der MVV daher diese Aktion mit einer On-Board-Befragung begleitet. Die Auswertung ergab, dass die wichtigsten Zielgruppen „Pkw-viel-Nutzer und ÖPNV-wenig-Nutzer“ erfolgreich erreicht werden konnten. Diese Fahrgäste hätten die Erfahrung, mit einem Regionalbus zu fahren, positiv bewertet und angegeben, dass sie das ÖPNV-Angebot künftig öfter nutzen werden. Auch eine Empfehlung zu offensiveren Marketing-Maßnahmen wurde ausgesprochen mit dem Ziel, weitere Fahrgäste zu gewinnen.

Auch interessant: Die S-Bahn in der Region FFB

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kehrtwende an der Julie-Mayr-Straße
Zurück auf Anfang: Nach der Intervention des Oberbürgermeisters im Stadtrat stimmt der Planungsausschuss nun doch dafür, dass die Stadt an der Julie-Mayr-Straße auch …
Kehrtwende an der Julie-Mayr-Straße
Volkshochschule setzt auf Europa
Sprachen, Malen, Yoga – die typischen Kurse der Volkshochschule gibt es auch in Olching. Und doch ist die VHS hier etwas Besonderes. Im Rahmen des „Programms für …
Volkshochschule setzt auf Europa
Viele Infos vor dem Start ins Berufsleben
Auf die Frage: „Was will ich mal werden?“, haben in Germering jetzt 95 Firmen versucht eine Antwort zu finden. Dort fand jetzt die Berufsinformationsmesse statt
Viele Infos vor dem Start ins Berufsleben
Stadt übernimmt die München-Zulage
Die Mitarbeiter der Stadt können ab Januar mit mehr Geld rechnen. Ab dann gibt es für sie eine Ballungsraumzulage, die exakt der neuen München-Zulage entspricht.
Stadt übernimmt die München-Zulage

Kommentare