+
Gefährdete Wanderer: Kröten, Frösche und Molche müssen beim Weg zum Laichgewässer auch Straßen überqueren.

Krötenwanderung: Straßen gesperrt 

 Noch fröstelt es die quakenden Gesellen. Doch Kröten, Frösche und Molche stehen bereits in den Startlöchern. Die Arterhaltung ruft. 

Fürstenfeldbruck –Sobald die Temperaturen einige Nächte in Folge auf vier bis fünf Grad steigen, gehen die Tiere wieder auf Wanderschaft zu ihren Laichgewässern. Dabei lassen sie sich auch von Straßen nicht stoppen – der Paarungstrieb wird deshalb jedes Jahr vielen der Amphibien zum Verhängnis.

Darum stellen Naturschützer und das Landratsamt wieder vielerorts Zäune auf, die die Wanderung in geordnete Bahnen lenken sollen. Trotzdem müssen auch heuer wieder mehrere Straßen im Landkreis nachts gesperrt werden. Betroffen sind davon auch Buslinien.

Dicht gemacht werden die Straßen zwischen Alling und Germannsberg sowie zwischen Weiherhaus und Pfaffing. Gesperrt wird auch die Olchinger Straße zwischen dem Ihleweg in Puchheim und der Zweigstraße in Eichenau. Umleitungen werden eingerichtet. Wann genau die Straßen für Autos tabu sind, wird kurzfristig bekannt gegeben. Einschränkungen gibt es auch in der Bahnhofstraße in Grafrath. Dort soll ein Tempolimit eingeführt werden.

Durch die Sperrungen sind auch Buslinien betroffen – etwa die Linie 838. So wird abends ab 19 Uhr (Winterzeit) beziehungsweise 20 Uhr (Sommerzeit) nicht die Strecke zwischen Glon, Landkreis Aichach-Friedberg, und Vogach befahren.

Das Landratsamt weist auch darauf hin, dass nicht alle Tiere geschützt werden können. Deshalb sollten Autofahrer während der Laichzeit besonders vorsichtig fahren.  tog

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trotz Sabotage: Vogelpark Olching öffnet wieder
Die größte Taube der Welt, Seeschwalben vom anderen Ende der Erde und ein fast 80-jähriger Kondor: Der Olchinger Vogelpark wartet heuer mit einigen Superlativen auf. In …
Trotz Sabotage: Vogelpark Olching öffnet wieder
Projekt für mehr Artenvielfalt: Adelshofen will aufblühen
Artenvielfalt durch mehr einheimische Pflanzen – das ist das Ziel des Projekts „Brucker Land blüht auf“. 
Projekt für mehr Artenvielfalt: Adelshofen will aufblühen
Schutz vor benachbartem Schäferhund: Anwohner wollen hohen Zaun errichten
Um Kinder vor einem benachbarten Schäferhund zu schützen, wollten Anwohner im neuen Baugebiet „Lichtenberg“ einen hohen Zaun errichten. 
Schutz vor benachbartem Schäferhund: Anwohner wollen hohen Zaun errichten
In Oberschweinbach: Bauwagen wird zum Jugendtreff
Die Wartezeit hat ein Ende, die Jugendlichen fiebern dem Starttermin entgegen: Die Gemeinde hat für sie einen neuwertigen Bauwagen erworben und aufgestellt. Das soll der …
In Oberschweinbach: Bauwagen wird zum Jugendtreff

Kommentare