In Bruck

Kunst am Wegesrand

„Aggressives Dreieck“ heißt dieses Kunstwerk, das auf der Kneippinsel aufgestellt wurde. Es wird am 17. August offiziell an die Brucker übergeben. 

Das Werk wurde nach Vorgaben des Künstlers Ingo Glass von der Brucker Firma Metallbau Heid hergestellt. Wie vom Stadtrat genehmigt, wird diese Skulptur, die die Kulturstiftung Derriks der Stadt als Dauerleihgabe überlässt, den Verbindungsweg zwischen dem Kloster und der Innenstadt künstlerisch aufwerten. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jubel über den Spatenstich für die Offene Ganztagsschule
Ab dem Schuljahr 2018/19 gibt es in Grafrath eine Offene Ganztagsschule. Der Startschuss dafür wurde mit dem Spatenstich für den Anbau ans Schulhaus gegeben.
Jubel über den Spatenstich für die Offene Ganztagsschule
Kostenexplosion bei Abriss der Ährenfeldschule
Entsetzen und Empörung im Sonderausschuss für Bauvorhaben in Gröbenzell: Der Teilabriss der Ährenfeldschule ist wesentlich teurer geworden als geplant. Statt 188 000 …
Kostenexplosion bei Abriss der Ährenfeldschule
SCF: Schlusspfiff mit Pleite auf ganzer Linie
Der SC Fürstenfeldbruck ist pleite. Die Vergangenheit hat den Verein eingeholt. Wie es mit dem einstmals glorreichen Fußballclub weitergeht, ist ungewiss. Auch sportlich …
SCF: Schlusspfiff mit Pleite auf ganzer Linie
Mehr soziale Gerechtigkeit
Elf Direktkandidaten aus verschiedenen Parteien treten bei der Bundestagswahl im September im Wahlkreis Bruck/Dachau an. Die Redaktion stellt sie in Steckbriefen vor. …
Mehr soziale Gerechtigkeit

Kommentare