+
Viele Eltern waren bei de r Ehrung der besten Mittelschul-Absolventen dabei.

Abschluss

Landkreis ehrt die besten Mittelschüler

Zusätzlich zu den regulären Abschlussfeiern wurden am Mittwoch mit einer kleinen Feier die besten Mittelschulabsolventen des Landkreises geehrt.

Fürstenfeldbruck –  Unterschieden wurde dabei zwischen dem Qualifizierenden Abschluss, den insgesamt 17 Schüler mit Bestnoten erreichten, und dem mittleren Schulabschluss. Hier waren es zehn Schüler die in den Prüfungen glänzten.

Durch die Feier in der Grund- und Mittelschule Nord führten die Schüler der Gruppe „Slow Move“. Mit schauspielerischem Talent, Witz und einer Solo-Tanzeinlage begeisterten sie das Publikum. Bei der Gruppe handelt es sich um Schüler der achten Klasse, die eigentlich wegen Unsicherheiten oder schlechter Deutschkenntnisse auf keinen Fall auf der Bühne stehen wollten. Das lange Üben hat sich gelohnt, denn einen solchen Hintergrund ahnte niemand aus dem Publikum.

Alles Gute für die Zukunft

Eingeladen in die feierlich geschmückte Turnhalle der Schule waren neben den Lehrern und Familien der Schüler, auch OB Erich Raff und Landrat Thomas Karmasin. Beide gratulierten zum erfolgreichen Abschluss und wünschten den ehemaligen Schülern für ihre Zukunft alles Gute. Karmasin musste sich zusätzlich vor seiner Rede noch einem kleinen Interview und der Frage, was ein Landrat eigentlich so macht, stellen. „Wie man sieht eigentlich nur feiern und zwischen durch auch mal arbeiten“, witzelte der Landrat. Er appellierte an die Absolventen, offen für die nächsten Schritte zu sein: „Seid ihr selbst und holt das Beste aus euch raus“. Auch Kreishandwerksmeister Harald Volkwein gab den Absolventen reichlich gute Zukunftswünschen mit auf den Weg: „Brennt für eure Ziele“.

Für Unterhaltung sorgte zwischendurch die Schulband der Brucker Schule mit dem Lied „Feuerwerk“ von Vincent Weiss. Auch die Hip-Hop AG zeigte einen schwungvollen Auftritt zu einem Medley aus verschiedenen Liedern.

Bevor die „Champions“, wie Karmasin die Jugendlichen genannt hatte, nach vorne auf den roten Teppich der Bühne gerufen wurden, richtete auch Schulamtsleiterin Bettina Betz ein paar Worte an die Absolventen . „Versucht positiv zu denken und zu handeln, ihr könnt euer Glück auch zum Teil selber in die Hand nehmen“, so Betz. Neben den Urkunden und dem kleinen Geschenk des Landkreises, einem Freibadgutschein, erhielten auch viele der Absolventen zusätzlich von ihrem jeweiligen Bürgermeister und der Gemeinde ein kleines Präsent. Das Buffet für Lehrer, Schüler und Eltern am Ende rundete die Feierlichkeiten ab. (NATHALIE HRADECKY)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Planungshoheit und Gewerbesteuer: Das steht im Entwurf für den Fursty-Zweckverband
Wenn der Bär erlegt ist, gilt es, dessen Fell zu verteilen. Wie das im Falle des Fliegerhorstes nach dem für Ende 2023 prognostizierten Abschied der Luftwaffe geschehen …
Planungshoheit und Gewerbesteuer: Das steht im Entwurf für den Fursty-Zweckverband
Vorbereitungen für das Fischerstechen in Türkenfeld
Das Türkenfelder Fischerstechen steht bevor. Derzeit wird schon mal geübt.
Vorbereitungen für das Fischerstechen in Türkenfeld
Rottbacher macht Dampfnudeln für Hamburg
Immer schneller und einfacher geht es zu in Deutschlands Küchen. Gegen diesen Trend formiert sich Widerstand. Diesem schließt sich auch der Chef des Gasthofs Heinzinger, …
Rottbacher macht Dampfnudeln für Hamburg
Ausbau der Kreuzung verzögert sich
 Der Ausbau der Kreuzung von Gilchinger Straße, Steinlacher Weg und Waldstraße samt neuer Ampelanlage wird noch einige Zeit auf sich warten lassen.
Ausbau der Kreuzung verzögert sich

Kommentare