+
Die Klassenzimmer in der Region  Fürstenfeldbruck bleiben am Freitag leer.

Wegen des Wintereinbruchs in Fürstenfeldbruck

Auf Druck der Eltern: An allen Schulen fällt der Unterricht aus

Am morgigen Freitag fällt der Unterricht an allen Schulen im Landkreis Fürstenfeldbruck aus

Fürstenfeldbruck - Das Krisenteam für witterungsbedingten Unterrichtsausfall habe sich abgestimmt und für morgen, Freitag 11. Januar 2019, den Unterricht an allen Schulen im Landkreis Fürstenfeldbruck abgesagt. Das teilt das Brucker Schulamt mit. Betroffen sind sowohl Grund- und Mittelschulen als auch die weiterführenden Einrichtungen wie etwa Gymnasien oder Realschulen. 

Die Verantwortlichen hätten sich mit dieser Entscheidung auch dem Druck vieler Eltern gebeugt, sagte ein Sprecher des Schulamts. Viele Eltern hätten es ihren Kindern nicht zumuten wollen, unter diesen Umständen zur Schule gehen zu müssen. Dass die Eltern einen solchen Druck aufbauen, habe er noch nie erlebt, so der Sprecher des Schulamts. 

Er betont: an allen Schulen ist eine Betreuung der Kinder, die trotzdem kommen, sichergestellt. 

Nach dem Wintergewitter am Mittwoch in der Früh waren in der Nacht auf Donnerstag (regional wohl leicht unterschiedlich) um die 30 Zentimeter Neuschnee gefallen. 

In einer gemeinsamen Mitteilung des Landratsamts und des Schulamts vom Freitagnachmitatg heißt es, dass nach Abstimmung in der dafür vorgesehenen Koordinierungsgruppe, bestehend aus der Leitung des Staatlichen Schulamts, Vertretern der Schulen und des Schulreferats des Landratsamtes morgen, Freitag, 11.01.2019, an allen öffentlichen Schulen im gesamten Landkreis Fürstenfeldbruck der Unterricht ganztägig entfallen solle. Grund seien die Vorhersage anhaltender Schneefälle und deswegen zu erwartende erneute Probleme im ÖPNV, insbesondere auch im regionalen Busverkehr. Hinzu komme, dass sich viele Landkreise im Umfeld bereits ebenfalls für eine Schließung ausgesprochen haben. Über die Situation am kommenden Montag können sich Eltern am Sonntag, 13. Januar, etwa ab 16 Uhr auf www.schulamt-ffb.de und www.lra-ffb.de informieren.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare