Gottfried Obermair bei der Übergabe der Powerbanks an den Kabarettisten Christian Springer
+
Feuerwehrreferent Gottfried Obermair (l.) bei der Übergabe der ersten 50 Powerbanks an den Kabarettisten Christian Springer

50 Powerbanks

Feuerwehrreferent spendet Akkus für Libanon

  • Lisa Fischer
    vonLisa Fischer
    schließen

Nach der Explosion im Libanon werden unter anderem Akkus für die Handys der Rettungshelfer benötigt. Feuerwehrreferent Gottfried Obermair hat bereits 50 Geräte gespendet

  • Nach der verheerenden Explosion im Libanon werden neben Hilfsgütern auch Zusatzakkus benötigt.
  • Einsatzkräfte benötigen diese für die mobile Kommunikation vor Ort.
  • Feuerwehrreferent Gottfried Obermair sammelt gespendete Geräte.

Landkreis - Die Akkus, sogenannte Powerbanks, hatte Obermair kurzfristig organisiert und dem Kabarettisten Christian Springer übergeben. Springer ist bei den Orienthelfern in Beirut tätig, die die Versorgung in Krisengebieten im Libanon, Syrien oder Irak mit Hilfsgütern aus Deutschland kooperieren. Das Büro der Hilfsorganisation, das während der verheerenden Explosion unbesetzt war, wurde durch die Detonation verwüstet.

Keine Stromversorgung - Akkus dringend notwendig

Da in vielen Bezirken Beiruts die Stromversorgung zusammengebrochen ist, sind neben Hilfsgütern auch dringend Powerbanks notwendig. Springer wandte sich an den Maisacher Obermair, der bei den Orienthelfern ehrenamtlich tätig ist und vor fünf Jahren im Irak eine Feuerwehrausbildung durchgeführt hat.

Feuerwehrkommandant sammelt Spenden

Christian Springer wird die gespendeten Akkus in den nächsten Tagen nach Beirut bringen und weiter Hilfsmaßnahmen einleiten. Firmen und Personen, die solche Powerbanks beispielsweise als Werbeartikel verteilen, dürfen die Geräte gerne an die Hilfsorganisation Orienthelfer spenden. Für Fragen und Anregungen steht Gottfried Obermair telefonisch unter (0171) 5584746 zur Verfügung.

Weitere Nachrichten aus dem Landkreis lesen Sie hier.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Aus für Familienunternehmen: Corona gibt Feuerwerksfirma den Rest
Aus für Familienunternehmen: Corona gibt Feuerwerksfirma den Rest
Coronavirus in FFB: Kindergartengruppe geschlossen - außerdem müssen Grundschüler daheim bleiben
Coronavirus in FFB: Kindergartengruppe geschlossen - außerdem müssen Grundschüler daheim bleiben
Blaulichtticker für die Region FFB: Desinfektionsmittel in die Augen gesprüht
Blaulichtticker für die Region FFB: Desinfektionsmittel in die Augen gesprüht

Kommentare