+
Ulrich Bode tritt für die FDP als Landrats-Kandidat an.

Kommunalwahl FFB 2020

Landratswahl 2020: Kampfabstimmung um Landrats-Kandidatur

  • schließen

Die FDP setzt bei der Wahl der Landrats im März 2020 auf einen bewährten Kandidaten. Ulrich Bode (57) bewirbt sich zum dritten Mal in Folge um das höchste politische Amt im Kreis.

Fürstenfeldbruck2014 und 2008 blieb Bode aber unter drei Prozent. Parteiintern setzte sich Bode, seit 2002 Kreisrat, seit 2016 Gemeinderat in Eichenau, gegen den Brucker Stadtrat Herwig Bahner mit 17 gegen 8 Stimmen durch.

Einen Schwerpunkt will Bode in der Wirtschaftsförderung setzen. „Wir können nicht warten, bis ein Betrieb sagt, dass er zu uns kommen möchte.“ Der IT-Referent im Kreis will die Digitalisierung weiter voranbringen. Bei der S-Bahn favorisiert der 57-Jährige einen viergleisigen Ausbau bis Eichenau.

Herwig Bahner bei seiner Vorstellungsrede.

Dem setzte Bahner den Gedanken gegenüber, Züge von Lindau über Augsburg nach München zu führen. So würde ein kürzerer Takt für die S-Bahn ohne größere Baumaßnahmen möglich. Bahner, der nach eigener Aussage von Klaus Wollenberg um eine Kandidatur gebeten worden war, gab sich kämpferisch. Er wolle die FDP im Kreis aus dem Tal der drei Prozent herausholen. „Wenn wir eine Chance haben wollen, müssen wir eine klare bürgerliche Linie fahren.“

Er deutete an, dass es Widerstände gegen seine Kandidatur gegeben habe. „Man hat doch noch einen Gegenkandidaten gefunden.“ Bahner, 2017 von der CSU zur FDP gewechselt, erklärte, er habe den Wechsel vorgenommen, weil die CSU für einen Innenminister stehe, von dem man nicht mehr wisse, was er morgen sagt.  

Einen Überblick über die Kommunalwahl 2020 finden Sie hier.

Alle News und Infos zur Kommunalwahl 2020 im Landkreis Fürstenfeldbruck finden Sie immer aktuell auf unserer großen Themenseite. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Diese Weihnachtsgeschichte hat kein Happy End: „Mir wird das Herz aus dem Leib gerissen“
Manfred Piringer, 55, aus Olching hat sich ins Weihnachtsfest verliebt. Jedes Jahr beleuchtet er sein Haus und denkt sich ein Musical mit Schneemann und Christkind aus. …
Diese Weihnachtsgeschichte hat kein Happy End: „Mir wird das Herz aus dem Leib gerissen“
Vergessene Orte im Landkreis Fürstenfeldbruck: Das Versteck der Munitionszüge
Das Gleis war nur einen Kilometer lang. Doch für Geltendorf hätte es direkt in die Katastrophe führen können.
Vergessene Orte im Landkreis Fürstenfeldbruck: Das Versteck der Munitionszüge
Maisach mahnt gerechtere Verteilung der Flüchtlinge an
 Die Gemeinde sagt Stopp: In Maisach werden keine weiteren Flüchtlinge untergebracht, die Zahl der Plätze wird durch Auflösung einer Unterkunft sogar reduziert.
Maisach mahnt gerechtere Verteilung der Flüchtlinge an
Sie wollen mitreden und die Stadt gestalten
Der neue Teilhabebeirat hat seine Arbeit aufgenommen und einen Vorsitzenden gewählt. Ziele und Vorgehen müssen aber noch feinjustiert werden.
Sie wollen mitreden und die Stadt gestalten

Kommentare