+

Der unsichtbare Dritte

Lichtspielhaus: Letzte Vorstellung vor der Renovierung

Das Lichtspielhaus geht in die Renovierungspause. Bevor das Traditionskino an der Maisacher Straße schließt, zeigt die IG Lichtspielhaus am Sonntag, 3. Juni, um 19.30 Uhr den Hitchcock-Klassiker „Der unsichtbare Dritte“. 

Fürstenfeldbruck - Die IG möchte ab 19 Uhr mit Mitgliedern und Gästen auf die erfolgreiche Wiedereröffnung und die Premiere des analogen Kinos im Haus sowie auf eine erfolgreiche Zukunft anstoßen. Danach ist das denkmalgeschützte Kino jedoch für drei Monate zu: In der Zeit werden unter anderem das alte Kassenhäuschen am Eingang und der Boden im Foyer hergerichtet, Holzverschalungen zurückgebaut, die Fassade neu gestrichen, das Podest für die Loge eingebaut und im Saal ein neuer Teppich verlegt. Am 1. September eröffnet das Kino wieder. Dann ist täglicher Spielbetrieb geplant, und auch Musikveranstaltungen gehören künftig zum Programm.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Museum: Vom Fan zur Vize-Chefin
In Barbara Kink hat das Museum Fürstenfeldbruck eine offenkundig perfekte Nachfolgerin für die stellvertretende Leiterin Eva von Seckendorff gefunden, die im Sommer in …
Museum: Vom Fan zur Vize-Chefin
Hier werden Kinder früh gefördert
Verzögerungen entgegenwirken, Fähigkeiten entdecken und fördern – das leistet die Frühförderstelle der Kinderhilfe. Sie ist jetzt auch in Germering aktiv.
Hier werden Kinder früh gefördert
Einheimischenmodell in Maisach
Maisach wächst weiter. Demnächst soll die letzte Lücke im Baugebiet Maisach-Ost geschlossen werden. Obwohl ein Einheimischenmodell geplant ist, wird es teurer Wohnraum.
Einheimischenmodell in Maisach
Stadt stellt Zuschussvertrag mit Sportclub auf Prüfstand
Fast ein halbes Jahr ist vergangen, seit die Insolvenz beim SC Fürstenfeldbruck in letzter Sekunde abgewendet wurde. 
Stadt stellt Zuschussvertrag mit Sportclub auf Prüfstand

Kommentare