+
Von der Straße gerutscht: Eine Windböhe warf einen Linienbus, der von Längenmoos nach Vogach unterwegs war, um.

Bei Längenmoos

Windböe wirft Linienbus um

Mittelstetten - Starke Windböen haben am Mittwochvormittag einen Linienbus bei Längenmoos umgeworfen. Der Bus kippte eine Böschung hinunter.  

Starke Windböen und winterliche Straßenverhältnisse wurden am Mittwoch gegen 10.40 Uhr einem Linienbusfahrer zu Verhängnis. Der leere Bus war von Längenmoos in Richtung Vogach unterwegs, als er kurz nach dem Ortsausgang von einer Windböe erfasst wurde und auf der rutschigen Fahrbahn Richtung Straßengraben gedrückt wurde.

Dort kippte der Bus auf die linke Fahrzeugseite und rutschte die etwa zwei Meter tiefe Böschung hinunter. Der Fahrer blieb unverletzt. Für die Bergung des Busses musste die Ortsverbindungsstraße gesperrt werden. Der Schaden am Bus dürfte etwa 30 000 Euro betragen, teilt die Polizei mit.

tb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bei Filmdreh für Aktenzeichen XY: Feuer-Ernstfall in THW-Zentrale
Fürstenfeldbruck - Dreharbeiten zur ZDF-Serie „Aktenzeichen XY“ sind am Dienstagabend außer Kontrolle geraten. Nach einer Pyrotechnik-Panne musste die Feuerwehr …
Bei Filmdreh für Aktenzeichen XY: Feuer-Ernstfall in THW-Zentrale
Entlassung von OB Klaus Pleil - die Hintergründe
Fürstenfeldbruck - Wie berichtet hat der Stadtrat beschlossen, OB Klaus Pleil (BBV) aus dem Amt zu entlassen. Einstimmig sprach sich das Gremium dafür aus, dass der …
Entlassung von OB Klaus Pleil - die Hintergründe
Für 70 Bewohner im Tonwerk hat das 30-Megabit-Zeitalter begonnen
Emmering - Im kleinen und abgelegenen Emmeringer Ortsteil Tonwerk wurde jetzt der Eintritt in das 30-Megabit-Zeitalter bei Kaffee und Kuchen und mit diversen Ansprachen …
Für 70 Bewohner im Tonwerk hat das 30-Megabit-Zeitalter begonnen
Schnelles Internet für kleine Ortsteile
Mittelstetten Die Ortsteile von Mittelstetten sollen endlich schnelles Internet bekommen. Das freut die Gemeinde. Groll schürt dagegen, dass die Telekom die Kabel durch …
Schnelles Internet für kleine Ortsteile

Kommentare