+
Vor der Brucker Tafel hat es eine Schlägerei gegeben.

Streit in der Warteschlange

Männer prügeln sich vor der Tafel in Fürstenfeldbruck

Vor der Brucker Tafel ist es am Mittwochnachmittag zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen zwei Kunden gekommen. Die Polizei musste eingreifen.

Fürstenfeldbruck – Rund eine Stunde vor der Öffnung der Tafel warteten bereits drei Personen vor der Tür. Während dieser Zeit kam es zwischen einem 47-Jährigen und einem 54-Jährigen zunächst zu einem verbalen Streit. Ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge ging es um die Position der Personen in der Warteschlange. Eine Frau, die ebenfalls wartete, griff nicht ein. 

Dieser verbale Streit wurde zunehmend körperlich und endete für keinen der Kontrahenten glücklich, so die Polizei. Während am Ende einer der Streithähne eine deutlich gerötete Nase hatte, kam der andere mit einem Veilchen unter dem Auge davon. Beide Männer wurden wegen der jeweils vorliegenden Körperverletzung angezeigt.

Nehmen die Tafeln Spenden anderer Parteien an? In Niederbayern geht der Streit um die abgelehnte Suppen-Spende eines AfD-Vorsitzenden in die nächste Runde. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jakob aus Emmering
Überglücklich sind Magdalena und Stefan Floerecke aus Emmering über die Geburt ihres ersten Kindes. Jakob kam im Brucker Krankenhaus zur Welt. Bei seiner Geburt wog der …
Jakob aus Emmering
Hund tötet Katze: Gemeinderat lehnt Leinenzwang aber ab
Im Bereich der Pfarrgasse im Ortsteil Rottbach hat Ende Juli ein freilaufender Hund einen Kater getötet. Etwa 20 Meter weiter wurde nur wenige Tage später ein Reh …
Hund tötet Katze: Gemeinderat lehnt Leinenzwang aber ab
Moorenweis macht sich an Mammutprojekt
Es ist ein Millionen-Projekt, das auf die Gemeinde Moorenweis zukommt: die Erweiterung des Kindergartens von derzeit fünf auf acht Gruppen sowie der Bau eines …
Moorenweis macht sich an Mammutprojekt
Briefzentrum: Verdi appelliert an Stadträte
Die Gewerkschaft Verdi macht Druck gegen die mögliche Ansiedlung des Münchner Briefverteilzentrums der Deutschen Post im Gewerbegebiet Germeringer Norden. In …
Briefzentrum: Verdi appelliert an Stadträte

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion