1. Startseite
  2. Lokales
  3. Fürstenfeldbruck
  4. Fürstenfeldbruck

66-Jähriger aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck stirbt bei Waldarbeiten - Freunde können nichts für ihn tun

Erstellt:

Von: Kathrin Böhmer

Kommentare

Ein Baum wird gefällt
Ein tragischer Unfall ereignete sich bei Waldarbeiten in Pflaumdorf. © Klaus-Dietmar Gabbert / dpa

Ein tragischer Unfall hat sich bei Waldarbeiten ereignet. Ein 66-jähriger Mann aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck kam ums Leben.

Pflaumdorf/Fürstenfeldbruck - In einem Waldstück bei Pflaumdorf (Landkreis Landsberg) ereignete sich am Samstagvormittag ein Unfall, bei dem ein Mann ums Leben kam. Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck nahm zur Klärung des Unfallhergangs die Ermittlungen auf. Das geht aus einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord hervor.

Mann (66) wird beim Baumfällen von Baum erwischt und tödlich verletzt

Der aus dem südlichen Landkreis Fürstenfeldbruck (präziser wird die Polizei nicht) stammende Mann führte kurz vor 10 Uhr gemeinsam mit zwei Bekannten Waldarbeiten bei Pflaumdorf durch. Nach bisherigen Erkenntnissen bereitete der 66-Jährige alleine die Fällung eines Baumes vor. Beim Fallen brach dieser jedoch unerwartet in zwei Teile, traf den Mann und verletzte ihn schwer. Trotz einer durchgeführten Reanimation, verstarb der 66-Jährige noch am Unfallort.

Laut Polizei handelte es sich um private Arbeiten in dem Waldstück. Hinweise auf ein Fremdverschulden liegen bislang nicht vor.

Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s auch in unserem regelmäßigen FFB-Newsletter.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion