37-Jähriger wird Opfer eines Raubüberfalls

Mann wird übers Internet angelockt und ausgeraubt

Fürstenfeldbruck - Irre Szenen spielten sich am Mittwochabend in der Buchenau ab: Ein 37-Jähriger wurde via Internet in eine Falle gelockt und ausgeraubt.

Über eine Internetplattform lernte ein 37-Jähriger einen anderen Mann kennen, die beiden vereinbarten ein Treffen in Fürstenfeldbruck. Als der 37-Jährige am Mittwoch gegen 20.30 Uhr beim Treffpunkt in der Buchenau ankam, lockte ihn der Unbekannte in das Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses. Dort warteten bereits drei weitere Männer.

Sie bedrohten den 37-Jährigen mit einem Messer und einem Elektroschocker und zwangen ihn so, sein Bargeld herauszugeben. Dann gelang es dem 37-Jährigen, zu flüchten.

Vor dem Haus wurde das Opfer von einem weiteren unbekannten Mann angesprochen, der ihn aufforderte, bei der Polizei Anzeige zu erstatten. Den Unbekannten, der ihn in die Falle gelockt hatte, beschreibt der 37-Jährige so: ca. 20 Jahre alt, 178 Zentimeter groß, schlank, sprach deutsch mit ausländischem Akzent. Er trug ein blaues T-Shirt mit Blumenmuster, eine blaue Jeans und Sportschuhe.

Die Kriminalpolizeiinspektion Fürstenfeldbruck hat die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise auf die Täter werden unter der Rufnummer (0 81 41) 61 20 entgegen genommen. Auch der Mann, der das Opfer aufforderte, Anzeige zu erstatten, wird gebeten, sich zu melden.

tb

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vier Autos krachen gegen Bäume
Landkreis – Manchmal gibt es seltsame Zufälle: Innerhalb von nur drei Stunden sind am Dienstag drei Autofahrer gegen Bäume gekracht – ein vierter folgte am Mittwoch. …
Vier Autos krachen gegen Bäume
Es wird wieder geblitzt
Geltendorf – Zweimal hatte der Gemeinderat in den vergangenen zwei Jahren die Wiedereinführung der kommunalen Verkehrsüberwachung abgelehnt.
Es wird wieder geblitzt
Deutsche Bahn holzt kräftig ab
Türkenfeld – Mit Entsetzen schauen viele Anwohner der Ammersee- und der Aresinger Straße derzeit auf die Bahnlinie vor ihrer Haustür.
Deutsche Bahn holzt kräftig ab
Neue Amperbrücke wieder in Frage gestellt
Grafrath - Der Bau einer Fuß- und Radwegbrücke über die Amper in Grafrath ist aufgeschoben worden. Eine Aussage des Planers löste diese Entscheidung des Gemeinderats aus.
Neue Amperbrücke wieder in Frage gestellt

Kommentare