+
Auch in München gibt es bereits ein Leihsystem für Fahrräder.

Mehr Räder, mehr Busse

Minderung des CO2-Ausstoßes: Kreis nimmt an EU-Projekt teil

Verbesserungen im öffentlichen Personennahverkehr, Reduzierung des CO2-Ausstoßes: Der Landkreis nimmt an dem EU-Projket „Astus“ teil.

Fürstenfeldbruck – Die Abkürzung steht für „Alpine Smart Transport and Urbanism Strategies“. Ziel ist ein CO2-armer Alpenraum. Teilnehmer kommen aus der Region München (Starnberg, Ebersberg), aus Frankreich, Österreich, Italien und Slowenien. Außer Personalstunden erwachsen dem Brucker Landkreis keine Kosten. Der EU-Fördertopf kommt für alles auf. Insgesamt nehmen 17 sogenannte Pilotanwender an dem Projekt teil.

Der Kreis-Nahverkehrs-Experte Hermann Seifert hofft darauf, dass jeder Beteiligte seine Stärken einbringt und die Regionen voneinander profitieren können, ohne jeweils Neues erfinden zu müssen. Die slowenische Stadt Novo Mesto etwa führe gerade ein Car-Sharing-Modell ein, während andere bei Fahrrad-Leihsystemen bereits Erfahrungen hätten. Außerdem erhofft sich Seifert eine (kostenlose) Evaluierung des bereits bestehenden Angebots im Kreis – beispielsweise des relativ neu eingeführten Ruftaxis, das laut Seifert auch stark für den Freizeitverkehr genutzt wird und (nicht nur deshalb) wiederum vielleicht als Vorbild für andere dienen könnte. Als Musterprojekt will der Brucker Landkreis in das EU-Projekt außerdem die Einführung von Tangential- und Expressbuslinien (mit den Kreisen München und Starnberg) einbringen.

Klaus Wollenberg (FDP) hatte im Planungsausschuss des Kreistags, wo das Thema kurz zur Sprache kam, zuvor auch Kritik geäußert. Er befürchtet, dass bei dem Projekt die üblichen Verdächtigen aus Universitäten (TU) und Planungsbüros öffentliche Gelder abgreifen, indem sie bekannte Inhalte zweit verwerten. Das Projekt soll bis Oktober 2019 laufen.  (st)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das Wiesn-Madl von 2016 im Ehe-Glück
Durch den Wettbewerb tz-Wiesn-Madl fanden sie zusammen - jetzt hat Giuliana, die Gewinnerin von 2016, ihren Tobias geheiratet. 
Das Wiesn-Madl von 2016 im Ehe-Glück
Baum stürzt auf fahrendes Auto
Das Unwetter am Freitagabend hat auch in der Region Fürstenfeldbruck zahlreiche Bäume zum Umstürzen gebracht. Bei Adelshofen fiel ein Stamm sogar auf ein fahrendes Auto.
Baum stürzt auf fahrendes Auto
CSU fordert abschließbare Fahrradboxen am Bahnhof
Nach Ansicht der CSU würden weit mehr Bürger der Gemeinde mit dem Fahrrad zur S-Bahn kommen, wenn es dort sicherer abgestellt werden könnte.
CSU fordert abschließbare Fahrradboxen am Bahnhof
Der Schweinehund-Bezwinger
Robert Schramm, 52, ist Extrem-Sportler. Unter anderem läuft er mit Anfang 50 die längsten Treppen der Welt nach oben. Wie er das macht? Reine Kopfsache. Über ein …
Der Schweinehund-Bezwinger

Kommentare