+
Der Supermond über Kloster Fürstenfeld in einer F otomontage.

Ganz Nebenbei - die Lokalglosse

Der selbst gebastelte Mond

Fürstenfeldbruck - Es hätte so schön sein können: Der Supermond leuchtet über dem Landkreis, taucht Gebäude und Natur in sein kaltes, etwas unwirkliches Licht. Doch es kam anders.

In der Hoffnung auf stimmungsvolle Eindrücke waren  nicht nur Mondsüchtige am Montagabend draußen unterwegs und versuchten, einen Blick von dem Himmelsereignis zu erhaschen. Aber dichter Hochnebel verhinderte dies. Lediglich ein ungewöhnlicher, heller, leicht oranger Schimmer verriet, wo der Planet, der der Erde derzeit ungewöhnlich nahe ist, seien Bahn zog. 

Auch Tagblatt-Fotograf Peter Weber war unterwegs – und enttäuscht. Aber dann beschloss er, das Motiv, das in der Wirklichkeit dichtes Grau verhüllte, mit einem Bildbearbeitungsprogramm am Computer doch sichtbar zu machen. Dank Phantasie und etwas Zauberei scheint jetzt doch fast überirdisch romantisch der Mond über Kloster Fürstenfeld – zumindest auf der Fotomontage.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

43-Jährige vermisst - ist sie hilflos?
Seit Mittwoch Abend,  20 Uhr, ist die 43-jährige ungarische Staatsangehörige Frau Marta Cacho aus Olching abgängig. Sie befindet sich laut Polizei möglicherweise in …
43-Jährige vermisst - ist sie hilflos?
Alexia aus Fürstenfeldbruck
Klaudia Kelemenova und Walter Thies aus Fürstenfeldbruck freuen sich über die Geburt ihres ersten Kindes. Alexia kam über eine Woche nach dem errechneten Termin zur Welt …
Alexia aus Fürstenfeldbruck
Mit einem Dachstuhl ganz oben gelandet
Dachstühle wird Andreas Merkl in seinem Leben wohl noch so einige bauen. Schließlich lernt der 19-jährige Grafrather den Beruf des Zimmerers. Doch eines seiner Modelle …
Mit einem Dachstuhl ganz oben gelandet
Nach Großbrand: Wellküren geben Benefizkonzert für Familie
Es ist der Höhepunkt der Hilfswelle für die drei Opfer des Hausbrandes vor knapp zwei Wochen: Die Wellküren geben am Sonntag, 2. Juli, 18 Uhr, ein Benefizkonzert in …
Nach Großbrand: Wellküren geben Benefizkonzert für Familie

Kommentare