Polizei bittet um Hinweise

Nach Crash: Radlerin gibt falsche Personalien an

Fürstenfeldbruck - Diese Unfallflucht ist kaum zu glauben. Eine junge Frau log einer Rentnerin mitten ins Gesicht.

Nicht zu fassen: Nachdem eine junge Radlerin eine ältere Frau, die ebenfalls mit dem Fahrrad unterwegs war, angefahren hatte, drückte sie der Rentnerin doch tatsächlich einen Zettel mit falschen Personalien in die Hand und verschwand.

Der Unfall zwischen den beiden Radlerinnen ereignete sich am Mittwoch gegen 17.15 Uhr. Die 67-jährige Rentnerin war auf dem Radweg an der Landsberger Straße unterwegs. Plötzlich kreuzte die junge Frau ihren Weg, die aus einem Seitenweg einer Wohnanlage auf den Radweg auffuhr. Offenbar hatte das junge Mädchen nicht nach links und rechts geschaut und fuhr der älteren Frau seitlich ins Fahrrad.

Die Rentnerin stürzte und verletzte sich an Knie und Unterarm. Das Mädchen entschuldigte sich und schrieb Name und Telefonnummer auf einen Zettel. Sie sagte, dass sich die ältere Frau keine Sorgen um den Schaden machen müsse, denn ihre Eltern seien entsprechend versichert. Als die Gestürzte dann darum bat, dass das Mädchen sie begleiten solle, um ihr Rad nachhause zu schieben, schwang sich das Mädchen auf ihr Rad und fuhr davon. Später stellte sich heraus, das die Personalien auf den Zettel geschrieben frei erfunden waren. Die Polizei bittet nun um Mithilfe.

Die Unfallflüchtige war etwa 13 bis 15 Jahre alt, hatte halblange schwarze Haare und war etwa 160 Zentimeter groß. Sie trug ein graues Oberteil und eine schwarze Hose. Unterwegs war das Mädchen mit einem relativ neuen, mattschwarzen Fahrrad. Hinweise an Telefon (0 81 41) 61 20.

tb

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Entlassung von OB Klaus Pleil - die Hintergründe
Fürstenfeldbruck - Wie berichtet hat der Stadtrat beschlossen, OB Klaus Pleil (BBV) aus dem Amt zu entlassen. Einstimmig sprach sich das Gremium dafür aus, dass der …
Entlassung von OB Klaus Pleil - die Hintergründe
Für 70 Bewohner im Tonwerk hat das 30-Megabit-Zeitalter begonnen
Emmering - Im kleinen und abgelegenen Emmeringer Ortsteil Tonwerk wurde jetzt der Eintritt in das 30-Megabit-Zeitalter bei Kaffee und Kuchen und mit diversen Ansprachen …
Für 70 Bewohner im Tonwerk hat das 30-Megabit-Zeitalter begonnen
Schnelles Internet für kleine Ortsteile
Mittelstetten Die Ortsteile von Mittelstetten sollen endlich schnelles Internet bekommen. Das freut die Gemeinde. Groll schürt dagegen, dass die Telekom die Kabel durch …
Schnelles Internet für kleine Ortsteile
A 96-Ausbau und Lärmschutz: Jetzt wird’s ernst
Germering – Die Autobahndirektion Südbayern führt in den kommenden Wochen zwischen Oberpfaffenhofen und Germering umfangreiche Baumfällarbeiten für den sechsstreifigen …
A 96-Ausbau und Lärmschutz: Jetzt wird’s ernst

Kommentare