+
Die Rettungsleiter stand sicherheitshalber bereit, wurde aber nicht gebraucht. 

In Bruck

Nach Kellerbrand: Bewohner eines Mehrfamilienhauses evakuiert

In einem Mehrfamilienhaus an der Brucker Holzstraße ist es in der Nacht auf Montag zu einem Kellerbrand gekommen. Mehrere Bewohner mussten vorübergehend evakuiert werden.

Fürstenfeldbruck– Hauptproblem war der Qualm, der vom Keller nach oben in das Treppenhaus zog. Polizisten, die nach der Alarmierung durch einen Bewohner als erste vor Ort waren, evakuierten drei Personen. Die Feuerwehr führte danach weitere sieben Menschen teils über Terrassentüren oder durch den Flur nach draußen, nachdem der Brand im Keller gelöscht war. Auf bereits vorbereitete Rettungen über Steckleitern von Balkonen habe man verzichten können, berichtete Michael Ott von der Brucker Feuerwehr. Eine Frau etwa wurde einfach dadurch in Sicherheit gebracht, dass Feuerwehrleute unter schwerem Atemschutz sie zurück in ihre Wohnung drängten und die Tür zum Treppenhaus schlossen.

Eine andere Tür musste dagegen aufgebrochen werden, weil unklar war, ob sich jemand in der Wohnung befand. Insgesamt sei das Haus weiter bewohnbar, so die Einschätzung von Ott. Giftige Stoffe habe man bei Messungen nicht wahrgenommen.

Die Brucker Feuerwehr hatte um Unterstützung der Kameraden aus Puch und Aich gebeten, die auch gekommen sei, wie Ott dankbar berichtet. Hintergrund: Bei einem solchen Einsatz braucht man möglichst viele Atemschutzträger. Vor Ort war zur Vorsicht auch der Großraumrettungswagen der Berufsfeuerwehr München.

Vier Personen atmeten Rauchdämpfe ein und ließen sich vorsorglich ärztlich behandeln. Den Sachschaden schätzt die Kripo auf rund 20 000 Euro. Die Ursache gilt als unklar. Die Kripo bittet daher um Hinweise unter Telefon (0 81 41) 61 20.  st

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ticker zum Bürgerentscheid über Geothermie in Puchheim: Das ist das Ergebnis
In Puchheim gab es am Sonntag einen Bürgerentscheid über die Geothermie. Wir berichten im Ticker über das eindeutige Ergebnis und Reaktionen. 
Ticker zum Bürgerentscheid über Geothermie in Puchheim: Das ist das Ergebnis
Puchheim stimmt gegen Geothermie
Krachende Niederlage für die Allparteien-Koalition im Stadtrat: Mit 75,3 Prozent der Stimmen haben die Puchheimer für einen „Stop der Geothermie“ gestimmt. Das …
Puchheim stimmt gegen Geothermie
Neues Gewerbegebiet wurde abgelehnt
Mittelstetten bleibt die einzige Gemeinde im Landkreis ohne ausgewiesenes Gewerbegebiet. Das von der Gemeinderatsmehrheit befürwortete Areal an der B 2 bekam im …
Neues Gewerbegebiet wurde abgelehnt
Ticker zum Bürgerentscheid über Gewerbegebiet in Mittelstetten: Das Ergebnis ist da
Mittelstetten ist die einzige Gemeinde im Landkreis Fürstenfeldbruck ohne ausgewiesenes Gewerbegebiet. Am Sonntag gab es dazu einen Bürgerentscheid - mit eindeutigem …
Ticker zum Bürgerentscheid über Gewerbegebiet in Mittelstetten: Das Ergebnis ist da

Kommentare