+
Das Viscardi-Gymnasium: Hier ging die 15-Jährige zur Schule.

15-Jährige stirbt

Nach Unfall: So trauern Gymnasiasten um Mitschülerin

  • schließen

Althegnenberg/Fürstenfeldbruck – Sie war erst 15 Jahre alt: Eine junge Althegnenbergerin ist am Wochenende nach einem tragischen Autounfall verstorben. Das Mädchen besuchte das Brucker Viscardi-Gymnasium.

„Wir sind zutiefst getroffen“, sagt Direktor Walter Zellmeier am Montag. Die Neuntklässlerin sei bei Mitschülern und Lehrern bekannt und äußerst beliebt gewesen. „Sie war so ein liebes Mädchen und sehr engagiert“, sagt Zellmeier hörbar mitgenommen.

Er selbst kannte die Althegnenbergerin. Ihre ältere Schwester besucht ebenfalls das Viscari-Gymnasium und auch die Mutter sei im Schulleben sehr engagiert. Beide Frauen waren am Montag in der Schule. „Zusammen mit dem Psychologen haben sie gleich in der früh mit der Klasse der 15-Jährigen gesprochen“, erklärt Zellmeier. „Es ist einfach nur schrecklich, dass sie ihr Kind und ihre Schwester verloren haben.“

Die Lehrer hätten am Montag versucht, die erschütterten Mitschüler so gut wie möglich aufzufangen. Das interne Kriseninterventionsteam – bestehend aus Fachkräften der Schule – traf sich und arbeitete bereits vor Unterrichtsbeginn einen Plan aus. Ein zweiter Psychologe von einer Puchheimer Schule wurde hinzugezogen und diente als Ansprechpartner für die Jugendlichen. In einem Kunstraum richteten die Lehrer einen Ort der Trauer ein. Dort steht nun ein Bild des Mädchens, eine Kerze und ein Kreuz. Viele Schüler wollten ihren Gefühlen und ihrer tiefen Betroffenheit Ausdruck verleihen. Sie malten Bilder und schrieben Briefe. Direktor Zellmeier: „Es ist herzzerreißend, wenn man die schluchzenden Kinder in dem Raum sieht.“

Am Ende bleibt für viele aber nur die Frage nach dem warum. Auch bei der Polizei rätselte man am Montag noch, wie es zu der tragischen Entwicklung kommen konnte. Es bleibe jetzt nichts, als auf das Gutachten zu warten. Dieses soll unter anderem klären, wie es zu den schweren Verletzungen kommen konnte.

Der Wagen, in dem das Mädchen saß, war am Samstagmorgen von der B 2 zwischen Hattenhofen und Mammendorf abgekommen. Das Fahrzeug überschlug sich. Dabei wurde die 15-Jährige schwerst verletzt. Die Rettungskräfte versuchten noch vor Ort alles, um ihr Leben zu retten – vergeblich. Der Lenker (52), der Stiefvater des Mädchens, wurde bei dem Unfall leicht verletzt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zwölf statt 40 Asylbewerber: Aschiebung scheitert trotz Polizei-Großaufgebot
Zwölf Asylbewerber in einer Sammel-Aktion abgeschoben: Das meldet das Innenministerium. Tatsächlich sollten aber sehr viel mehr Flüchtlinge in dem betreffenden Flugzeug …
Zwölf statt 40 Asylbewerber: Aschiebung scheitert trotz Polizei-Großaufgebot
Tierfreunde suchen Besitzer einer Hündin
Eine Hündin wurde am Montagabend an der Ausfahrt der B 471 zum Hagebaumarkt gefunden. 
Tierfreunde suchen Besitzer einer Hündin
Polizeipraktikant erkennt Täter wieder - Festnahme nach brutaler Attacke auf Obdachlosen
Dem guten Gedächtnis eines Praktikanten verdankt die Polizei Germering einen Fahndungserfolg. Bei einer Verkehrskontrolle erkannte er zwei Männer, die er auf einem …
Polizeipraktikant erkennt Täter wieder - Festnahme nach brutaler Attacke auf Obdachlosen
3,4 Millionen Euro für Maisacher Mittelschule
Die Mittelschule Maisach steht vor großen Aufgaben. Das war die Hauptbotschaft, die Egenhofens Bürgermeister Josef Nefele (BGE) seinem Gemeinderat beim ersten Treffen im …
3,4 Millionen Euro für Maisacher Mittelschule

Kommentare