Schräg, aber schön: Das neue Spielhaus der Tagesstätte. Tb-Foto

Kinderhilfe

Das neue Spielhaus ist endlich fertig

Fürstenfeldbruck – Die Kinder der heilpädagogischen Tagesstätte der Stiftung Kinderhilfe haben ein neues Spielhaus bekommen. Unter Anleitung der Firma „Gemeinsam Gestalten“, die mit zwei erfahrenen Schreinern, in neuer Funktion als Spielgerätebauer und Sozialpädagoge, den Garten der Tagesstätte zu einer Baustelle umfunktionierten, entstand das lang ersehnte Häuschen.

 Es ist für die drei- bis sechsjährigen Besucher mit starken Entwicklungsverzögerungen und auch mit geistiger Behinderung gedacht.

Die Mitarbeiter der Einrichtung halfen beim Bau ebenso tatkräftig mit wie die Eltern. Im Vorfeld wurde mit den Schreinern sowohl der Ablauf der Aufgaben besprochen, Informationen zum zu bearbeitenden Holz gegeben und der sachgemäße Umgang mit den Werkzeugen erläutert.

Letzteres zeigte sich als besonders wertvoll, da die mitgebrachten und teilweise vorgefertigten Holzelemente fast alle noch geschnitten, gefräst und geschliffen werden mussten.

Innerhalb eines Tages entstand trotz immer wieder starker Regenfälle ein Holzhaus mit einer kleinen Ladentheke und einem Podest im Innenbereich. Die Spielhütte ermöglicht es nun allen Kindern, sich zu verstecken, ihren Rollenspielen freien Lauf zulassen oder sich einfach einmal zurück zu ziehen.

Die Abstände zwischen den einzelnen Wandbrettern sindd er Tagesstätte zufolge so gehalten, dass man von außen beobachten kann, was in dem Häuschen gespielt wird. So sei die Aufsicht immer voll gewährleistet.

Möglich wurde das Projekt nicht nur durch den Einsatz von Mitarbeitenden und Eltern, sondern auch durch die großzügigen Spenden der Hans-Stangl-Stiftung und dem Gewinn Sparverein der Sparda Bank.  tb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tiefer Graben verzögert Wertstoffhof-Bau
Unterschweinbach - Der Bau des neuen großen Wertstoffhofs bei Unterschweinbach kommt einfach nicht in die Gänge. Der Grund: der ungeklärte Umgang mit dem Regenwasser. …
Tiefer Graben verzögert Wertstoffhof-Bau
Digitale Helfer im täglichen Leben
Germering - Das Internet der Dinge zieht immer mehr in den Alltag ein. Smart Home nennt man es, wenn im eigenen Heim die digitale Technik eingesetzt wird. Der …
Digitale Helfer im täglichen Leben
Bürgermeister erfährt seine Stadt - im wahrsten Sinne
Puchheim - Zu spät, zu voll: Über Bus und S-Bahn wird viel geschimpft. Nun machte sich Puchheims Bürgermeister Norbert Seidl selbst ein Bild: Er testete die Buslinien in …
Bürgermeister erfährt seine Stadt - im wahrsten Sinne
Großes Stühlerücken beim Historischen Verein
Fürstenfeldbruck - Beim Historischen Verein Fürstenfeldbruck (HVF) geht eine Ära zu Ende: Mehr als die Hälfte der Vorstandsposten ist neu besetzt worden. Die …
Großes Stühlerücken beim Historischen Verein

Kommentare